Shutout-Sieg für Heidenheim in Tübingen

26. June 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
HDH000
TUB000

Mit 11:0 gewannen die Heidenheim Heideköpfe ihre erste Partie bei den Tübingen Hawks. Die Begegnung endete vorzeitig nach sieben Innings aufgrund der Ten-Run-Rule.

Die Hausherren hatten gegen den amtierenden Deutschen Meister und Tabellenführer der Südgruppe keine Chance. Den Hawks gelang ein einziger Hit im Spiel, erst im siebten Inning erzielt durch Chas Richards. Eine starke Darbietung bot für die Heideköpfe Drew Janssen. Der belgische Nationalspieler ließ in fünf Innings nur einen Walk zu und warf acht Strikeouts. Patrick Seyfried (1 H, 2 BB) absolvierte die restlichen zwei Innings.

Hawks-Starting Pitcher Philipp Munz dagegen geriet früh unter die Räder und gab in den ersten zwei Durchgängen fünf Runs, zwei Hits und sechs Walks ab. Ihm folgten noch Matthias Schmitt, Kubilay Yilmaz und Chas Richards auf den Mound. Einen sehr erfolgreichen Tag am Schlagmal hatte Heidenheims Gary Owens, der für zwei Hits, drei RBI und einen Run verantwortlich war. Ludwig Glaser gelang ein Solo-Homerun.

 

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren