Sieben-Punkte-Inning der Reds sorgt für frühe Entscheidung

21. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
03.07.2022
00:20

RHE
HAA000
MAI000

Die Stuttgart Reds konnten am Ostermontag nach einem 12:7-Sieg in der zweiten Begegnung gegen die Bad Homburg Hornets einen 10:2-Erfolg erzielen und mit 5:1-Wins mit Tabellenführer Regensburg gleichziehen, die in Heidenheim ihre erste Niederlage hinnehmen mussten.

Die Hornets konnten im Auftaktinning zwei Runs vorlegen, doch mit sieben Runs in Durchgang zwei  stellten die Neckarstädter die Weichen früh auf Sieg.  Jeweils ein Run im vierten, siebten und achten Inning stellte dann den Endstand her.

Mit  je zwei Hits zeichneten sich auf Stuttgarter Seite Gavin Ng, Marcel Hering und Hagen Rätz aus, bei Bad Homburg wurden die sieben Hiits auf sieben verschiedene Batter verteilt. Hornets-Pitcher Matt Broder (6 IP, 8 R, 7 H, 4 BB, 7 K) musste seine dritte Niederlage im dritten Saisonspiel hinnehmen. Daniel Klein und Björn Fleisch absolvierten jeweils ein Inning.

Stuttgarts Hurler Nick Renault wusste sich nach den zwei Gegenpunkten zu Beginn steigern und übergab nach sechs Durchgängen (6 H, 5 K) eine 7:2-Führung an Andres Perez. Der gebürtige Venezuelaner mit spanischen Pass ließ in den letzten drei Innings nichts anbrennen und verbuchte vier Strikouts.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren