Solingen beendet mit Shutout Durststrecke

29. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Spiel zwei konnten die Alligators für sich entscheiden (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Spiel zwei konnten die Alligators für sich entscheiden (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Mit einem 3:0-Shutout gegen die Untouchables Paderborn in Spiel zwei des Doubleheaders am Sonntag haben die Solingen Alligators nach zuletzt fünf Niederlagen hintereinander ihre Durststrecke in der 1. Baseball-Bundesliga Nord beendet. Jadd Schmeltzer legte mit einem starken Start die Grundlage für den Erfolg, womit Solingen wieder auf den zweiten Tabellenrang kletterte. In Spiel eins unterlagen sie Paderborn noch mit 2:7.

Der US-Amerikaner Schmeltzer gab in neun Innings nur sechs Hits und zwei Walks ab. Zwölf Strikeouts rundeten den starken Start ab. Offensiv setzte Dustin Hughes mit einem Solo-Homerun im vierten Durchgang das Highlight. Die anderen beiden Runs erzielte Florian Götze nach einem RBI-Single von Dominik Wulf im ersten und einem RBI-Double von Daniel Sanchez im achten Spielabschnitt.

Auf der Gegenseite verbuchten Jendrick Speer und Maurice Bendrien jeweils zwei Hits. Benjamin Thaqi kassierte nach drei Innings, vier Hits und einem Run die Niederlage. Philipp Neuhäuser war für die anderen beiden Runs verantwortlich.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren