Solingen fehlt es an Effektivität

17. July 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Berlin feiert Auswärtssieg in Solingen (Foto: Thomas Schönenborn)

Im Kampf um Platz fünf in der Nordgruppe legen die Berlin Flamingos gegen die Solingen Alligators vor. Mit 7:3 setzen sich die Gäste aus der Hauptstadt am Ende einer spannenden Partie im Ballpark Weyersberg durch.

Nachdem die Alligators im ersten Inning nach einem Error von Berlins Third Baseman Anthony Buonaiuto mit einem Run in Führung gingen, drehten die Flamingos die Begegnung mit zwei Runs im dritten Inning zu ihren Gunsten. Dabei half den Gästen ein Fehler von Solingens Pitcher Tom Adler. Nur ein Inning später erhöhte Zachary Johnson mit einem 3-Run-Homer für die Gäste. In der unteren Hälfte des gleichen Innings verkürzte Karsten Schäfer mit einem RBI-Single um einen Run.

Trotz aller Bemühungen der Platzherren reichte es im weiteren Verlauf nur noch zu einem weiteren Run. Ein besseres Ende für die Alligators verhinderte vor allem der Umstand, dass trotz 13 eigener Hits nur drei magere Runs das Scoreborad zierten. Satte 24 Solinger strandeten auf Base.

Den  Win für die Flamingos sicherte sich Austin Hassani. Der Righty ging über sechs Innings und gab neun Hits und zwei Runs, bei fünf Strikeouts, ab. Den Loss kassierte Solingens Tom Adler.

Veröffentlicht in: Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren