Solingen fertigt Paderborn mit 16:4 ab

05. July 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingen machte bereits in Spiel eins den ersten Platz im Norden perfekt (Foto: Eisenhuth, G.)

Solingen machte bereits in Spiel eins den ersten Platz im Norden perfekt (Foto: Eisenhuth, G.)

Die Solingen Alligators gaben sich im ersten Duell mit den Untouchables Paderborn keine Blöße. Am Ende siegte der Tabellenführer im Norden klar mit 16:4.

Dabei erwischten die Gastgeber den besseren Start: Octavio Medina, Daniel Hinz und Tucker White brachten die Gastgeber im ersten Durchgang mit 3:0 in Führung. Das ließen die Alligators aber nicht lange auf sich sitzen, und starteten im dritten Inning ihre Punktejagd. Sascha Steffens, Moritz Buttgereit, Tanner Leighton, Dustin Hughes, Wayne Ough und Robin Drache sorgten für einen 6:3-Vorsprung. Im folgenden Durchgang erhöhte Hughes mit einem 2-Run-Homerun auf 8:3.

Zwar konnte Sascha Brockmeyer im vierten Inning noch einen Punkt für die U’s nach Hause bringen, doch das war der letzte Run, den Solingens Pitcher Harry Glynne an diesem Nachmittag abgeben sollte. Nachdem Moritz Buttgereit noch im fünften Durchgang den neunten Punkt für Solingen nach Hause gebracht hatte, brachen im achten Inning alle Offensivdämme: Leighton, Hughes, Drache, Florian Götze, Markus Stryczek, Buttgereit und Daniel Sanchez punkteten der Reihe nach und sorgten für das vorzeitige Ende des Spiels.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren