Solingen hat Trümpfe in der Hand / Duo lauert / Heißer Showdown in Dohren

13. June 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Hamburg Stealers brauchen im direkten Duell um die Playoffs bei den Dohren Wild Farmers jeden Sieg (Archivbild: Sascha Schneider, www.pix-sportfotos.de)

Der letzte offizielle Spieltag in der regulären Saison steht an. Und in der Nordstaffel ist im Rennen um die Playoffs immer noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Drei Teams kämpfen um Platz eins. Die Untouchables Paderborn können am Samstag (ab 13 Uhr) bei den Cologne Cardinals vorlegen, während die Solingen Alligators zu den Wesseling Vermins reisen (Spielbeginn: Sonntag, 13 Uhr). Für die Bonn Capitals steht am Sonntag (ab 13 Uhr) ein Heim-Doubleheader gegen die Bremen Dockers an. Im direkten Duell um Rang vier treffen am Samstag (13 Uhr) die Dohren Wild Farmers und die Hamburg Stealers aufeinander.

Solingen schaut nur auf sich

Die Solingen Alligators haben am abschließenden Spieltag alle Trümpfe selbst in der Hand. Gewinnt der Spitzenreiter seine beiden Partien in Wesseling, gehen die Allis auch als Erster ins Viertelfinale. Der direkte Vergleich gegen Paderborn spricht mit 3:1 für den zweimaligen Champion. Patzen die Solinger jedoch, könnte am Ende sogar nur Rang drei herausspringen. Vorausgesetzt Bonn und Paderborn machen ihre Hausaufgaben. Gegen die Capitals hätten die Alligators im Head-to-Head das Nachsehen.

Paderborn will vorlegen

Für die Untouchables Paderborn heißt es am Samstag, die Pflichtaufgabe in Köln zu erfüllen und damit Druck auf den Kontrahenten vom Weyersberg auszuüben. Die Doppelniederlage in Solingen vom 2. Juli wiegt dabei freilich doppelt schwer. Platz eins ist nicht mehr aus eigener Kraft zu erreichen. Auch den U’s droht bei einem Ausrutscher im Rheinland Rang drei. Allerdings liegt der sechsmalige Meister im direkten Vergleich vor Bonn. Die Hinspiele gegen die Cardinals entschieden die Ostwestfalen mit 11:1 und 5:4 für sich.

Bonn lauert auf die Chance

Die Bonn Capitals machten in diesem Jahr erstmals die Erfahrung als Gejagter. Der Titelverteidiger verlor so viele Spiele wie lange nicht mehr in der regulären Saison. Läuft alles wie erwartet, startet der Meister als Dritter in die Playoffs. Immerhin Rang drei haben die Caps sicher. Die beiden Verfolger Hamburg und Dohren treffen direkt aufeinander. Und im Vergleich haben die Rheinländer gegenüber beiden Kontrahenten die Nase vorn. Nichtsdestotrotz wollen die Bonner ihre letzte Chance auf die neuerliche Nordmeisterschaft mit einem Doppelerfolg in Bremen bewahren.

Dohren oder Hamburg?

Ein heißes Duell steht an diesem Wochenende im hohen Norden an. Die Dohren Wild Farmers und die Hamburg Stealers kämpfen um das letzte verbliebene Viertelfinal-Ticket. Nur mit einem Doppelerfolg können die Hanseaten den Playoff-Einzug am Samstag perfekt machen. Springt lediglich ein Sieg heraus oder bleiben die Stealers erfolglos, geht der bange Blick zu den Köln Cardinals. Noch drei Nachholpartien müssen die Dohrener gegen die Rheinländer bestreiten.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren