Solingen macht mit Köln kurzen Prozess

03. April 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Solingens Pitcher-Routinier Andre Hughes stellte zum Saisonauftakt einmal mehr seine Klasse unter Beweis (Foto: Schönenborn)

Solingens Pitcher-Routinier Andre Hughes stellte zum Saisonauftakt gegen Köln einmal mehr seine Klasse unter Beweis (Foto: Schönenborn)

Die Solingen Alligators sind mit einem lockeren Aufgalopp in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Der Nordmeister ließ den Cologne Cardinals zum Auftakt am heimischen Weyersberg keine Chance und setzte sich mit 13:0 durch. Aufgrund der Ten-Run-Rule wurde die Partie vorzeitig im siebten Inning beendet.

Den Solingern reichte gegen die Rheinländer quasi ein starkes Inning. Mit acht Runs im vierten Durchgang entschieden die “Allis” die Begegnung. Julian Steinberg eröffnete den Spielabschnitt mit einem Double. Fünf Hits, zwei Walks und einen Error später war das Spiel für die Kölner bereits gelaufen.

Zwei Punkte im fünften und drei weitere im sechsten Inning bedeuteten das vorzeitige Ende der einseitigen Partie.

Florian Götze mit drei Hits, Dominik Wulf mit vier Runs Batted In und Dustin Hughes mit deren drei waren die erfolgreichsten Schlagleute der Solinger.

Routinier Andre Hughes lieferte eine tadellose Leistung auf dem Werferhügel der Hausherren ab. In sechs Durchgängen erlaubte der Linkshänder seinen Kontrahenten lediglich sechs Treffer und verbuchte sechs Strikeouts. Kölns Kim Masaki-Diop musste den Loss quittieren.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren