Solingen mit Auswärtssieg in Hamburg

09. July 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Das erste Spiel des heutigen Doubleheaders zwischen den Hamburg Stealers und den Solingen Alligators konnten die Gäste aus der Klingenstadt mit 4:1 zu ihren Gunsten entscheiden. Die Zuschauer an der Baseballanlage Langenhorst bekamen über weite Strecken das erwartet spannende Spiel zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe zu sehen.

Die Solingen Alligators erwischten einen guten Start in die Partie und gingen im dritten Inning durch Luka-Benedikt Wolf nach einer RBI-Fielders-Choice mit 1:0 in Führung. Im vierten Inning hatten die Stealers auch ihre erste zählbare Offensivaktion und konnten einen Run auf der Anzeigentafel verzeichnen. Brett Rosen erreichte die Homeplate nach einem Fehler der Solinger Defensive zum 1:1 Ausgleich.

Die Entscheidung zugunsten der Alligators fiel im Siebten Inning. Ein Sacrifice Fly von Wolf nutzte zunächst Nolan Lang zum 2:1. Zwei weitere Runs nach einem Single Nils Hartkopf, sowie einem Double von Daniel Sanchez erliefen David Selsemeyer und Florian Götze.

Ein Schlüssel zum Auswärtserfolg war die Solinger Defensive. Angeführt von dem starken Starting Pitcher Andre Hughes der über die gesamten neun Innings spielte, kontrollierten die Alligators die Offensivbemühungen der Hamburg Stealers. Hughes ließ lediglich vier Hits, einen Run sowie ein Base on Balls zu. Dabei schickte er sieben Stealers mit einem Strikout in den Dugout. Auch Jonathan Ziegenhagen, der für die Hamburg Stealers auf dem Mound begann, zeigte eine überzeugende Leistung und hatte über sechs Innings die Solinger Offensive weitestgehend im Griff (3 H, 1 R, 1 K, 1 BB). Für Ziegenhagen übernahm der Head Coach der Hamburg Stealers Jens Hawlitzky den Mound und musste am Ende den Loss in diesem Spiel einstecken (3 IP, 8 H, 3 R).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren