Solingen mit Shutout zum Sweep gegen Cardinals

04. May 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Nick Renault führte die Solingen Alligators zum 3:0-Shutout gegen die Cologne Cardinals (Foto: Eisenhuth, G.)

Die Solingen Alligators haben auch Spiel Nummer vier in dieser Woche gegen die Cologne Cardinals gewonnen. Beim 3:0-Shutout in Partie zwei am Samstagnachmittag musste das Team von Headcoach Norman Eberhardt aber härter arbeiten, als noch beim 11:1 zuvor. Am Ende setzte sich aber die Klasse von Nick Renault durch, der einmal mehr überragend vom Mound aus agierte.

Der Amerikaner ging über die volle Distanz und erlaubte nur drei Hits und einen Walk. Nur einmal in den neun Innings schaffte es ein Kölner bis auf die zweite Base (Bradley Miller mit einem Double im siebten Durchgang), zwölf kassierten einen Strikeout. 84 seiner 121 Pitches waren Strikes.

Doch auch Alex Rivers auf der Gegenseite machte seine Sache gut und es entwickelte sich ein Pitcher-Duell. Erst im fünften Inning konnten die Alligators etwas Zählbares auf die Anzeigetafel am Weyersberg bringen. Dominik Wulf sorgte mit seinem 2-Run-Single bei zwei Outs für die 2:0-Führung. Tanner Leightons RBI-Double im siebten Inning war für den dritten Run der Partie verantwortlich.

Rivers kassierte am Ende die Niederlage. In sieben Innings musste er sieben Hits, drei Runs und vier Walks hinnehmen. Zehn Strikeouts unterstrichen seine gute Leistung und geben den Cardinals Hoffnung auf den Klassenerhalt. Patrick Hering erledigte im achten Inning den Rest.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren