Solingen spürt Dohrener Atem / Bonn gegen Paderborn gefordert

18. May 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Bei den Solingen Alligators konnte Aufsteiger Dohren Wild Farmers zum Saisonauftakt einen 6:5-Erfolg feiern (Foto: Thomas Schönenborn)

Heiß her geht es im Rennen um die Playoff-Plätze an diesem Wochenende in der Bundesliga Nord. Am siebten Spieltag empfängt Überraschungsteam Dohren Wild Farmers die Solingen Alligators. Mit zwei Heimsiegen im Doubleheader am Samstag (ab 13 Uhr) könnte der Aufsteiger am zweimaligen Deutschen Meister vorbeiziehen. Um wichtige Punkte im Kampf um Rang vier geht es am Sonntag auch in Bonn. Die Capitals empfangen ab 13 Uhr die Untouchables aus Paderborn. Zur gleichen Zeit findet das dritte Duell in der Nordstaffel statt, wenn die Cologne Cardinals die Dortmund Wanderers in Köln Müngersdorf empfangen.

Dohren kann Solingen überflügeln

Wer hätte gedacht, dass die Dohren Wild Farmers als einziges Team in der Hinrunde den Bonn Capitals ein Bein stellen können? Noch ist die Hinserie nicht gänzlich vorüber und noch längst sind die Playoff-Plätze nicht vergeben. Doch schon jetzt lässt sich sagen, dass die Mannschaft aus der niedersächsischen Provinz die Erwartungen übertroffen hat. Trainer David Wohlgemuth hat eine funktionierende Truppe um sich versammelt. Bei der Besetzung der Ausländer-Spots bewiesen die Verantwortlichen ein goldenes Händchen. Starting Pitcher Jared Ney gehört zu den besten der Liga, Catcher Caleb Fenimore ist offensiv eine Macht und Allrounder Edvardas Matusevicius versetzt die Gegner ins Staunen. Dohren ist ein ernstzunehmender Playoff-Aspirant.

Für die Solingen Alligators steht bei den Wild Farmers ein richtungsweisendes Duell vor der Tür. Als Zweiter fuhren die Allis bislang genauso viele Siege ein wie Spitzenreiter Bonn (sieben), haben allerdings auch bereits drei Niederlagen auf dem Buckel und liegen in dieser Kategorie gleichauf mit Dohren und Paderborn. Einen letzten Baustein konnte der zweimalige Meister erst kürzlich hinzufügen. Mit Louis Cohen schicken die Klingenstädter bereits den dritten Werfer auf der Ausländerposition in Spiel zwei ins Rennen. Der ehemalige Hamburger könnte zum entscheidenden Puzzleteil für das Team von Trainer Wayne Ough werden.

Bonn will Paderborn auf Distanz halten

Die Bonn Capitals zogen zum Saisonstart einsam ihre Kreise. Nach der ersten Saisonpleite gegen Dohren kehrten die Rheinländer am vergangenen Wochenende in die Erfolgsspur zurück. Dort will der Nordmeister des Vorjahres auch gegen die Untouchables bleiben. Wenn sich Solingen und Dohren gegenseitig die Punkte klauen, könnten die Caps zum Gewinner des Spieltags werden. Für Paderborn geht in Bonn ein lange Reise zu Ende. Nach einer Serie von Auswärtspartien kehren die U’s in der Folgewoche in den Ahorn Ballpark zurück. Mit 5:3-Siegen steht der ehemalige Serienmeister momentan auf Platz vier. In erster Linie gilt es für die Truppe von Spielertrainer Jendrick Speer, diesen Rang zu verteidigen.

Dortmund sinnt auf Hinspiel-Revanche

Zufriedenstellend läuft die Saison bislang für die Dortmund Wanderers. Gegen fast alle Topteams hielten die Westfalen gut mit, nur gegen Bonn sah der Tabellensechste am vergangenen Wochenende kein Land. Gegen Köln soll nun der Anschluss an die Top fünf hergestellt werden. Dabei sitzt die Niederlage aus dem Hinspiel gegen Köln noch in den Köpfen. Genau dies wollen sich die Cardinals zu Nutzen machen. Der bislang einzige Saisonsieg hatte es in sich. Mit 1:6 lag der Meister von 1990 in Dortmund bereits zurück. Dann bliesen die Cards zur Aufholjagd und siegten noch mit 13:10.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren