Souveräner Mainzer Sieg in Tübingen

03. July 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
26.05.2022
11:15

 

Die Athletics feierten in Tübingen einen 15:1-Kantersieg (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de).

Die Athletics feierten in Tübingen einen 15:1-Kantersieg (Foto: Walter Keller, www.catchthefever.de).

1234567RHE
MAT0000000021
HDH213005x1191

Die Mainz Athletics feierten im Nachholspiel bei den Tübingen Hawks ein Schlagfestival. 16 Hits standen bei den Rheinhessen zu Buche, die Partie war aufgrund der Ten-Run-Rule beim Stand von 15:1 nach sieben Innings vorzeitig zu Ende. Mit 17:4-Wins stehen die Athletics an der Tabellenspitze der 1. Bundesliga Süd.

Zwei Innings hielten die gastgebenden Hawks die Null, dann drehte der Gast vom Rhein auf und gingen mit 6:0 in Führung. Es lief nun bei den Mainzern, die den Vorsprung bis Mitte des sechsten Innings auf 15:0 ausgebaut hatten. Das Ende des Punktereigen besiegelte Thomas de Wolf mit einem Solo-Homerun. Die Tübinger kamen zu sieben Hits, Alex Tufts schaffte mit einem Solo-Homerun den Ehrenpunkt zum 15:1-Endstand im siebten Abschnitt.

Clarence Brown (3 IP, 6 R, 4 H, 1 K, 5 BB) kassierte auf Seiten der Schwaben den Loss. Benjamin Burkhart (2 IP, 5 R, 6 H, 2 K, 1 BB) und Felix Metzger ( 2 IP, 4 R, 6 H, 1 BB) teilten sich die restlichen vier Innings als Pitcher. Hannes Stolz und Alex Tufts waren mit je zwei Hits die erfolgreichsten Hitter der Hawks.

Der Mainzer Starting Pitcher Eric Massingheam verdiente sich den Win. Der US-Amerikaner gab in fünf Innings vier Hits ab und verbuchte sechs Strikeouts. Manuel Möller (2 IP, 1 R, 3 H, 1 K) beendete für die Athletics die Partie. Mit drei Hits, drei RBI und einen Run war Lucas Dickman der beste Mainzer Schlagmann. Nico Weichert kam ebenfalls auf drei Hits sowie einen RBI und zwei Runs. Thomas de Wolf war für vier RBI verantwortlich.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren