Souveräner Sieg der Buchbinder Legionäre Regensburg über Mainz Athletics

04. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Die Buchbinder Legionäre kontrollieren  das zweiten Spiel gegen Mainz Athletics.  (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Die Buchbinder Legionäre kontrollieren das zweite Spiel gegen Mainz Athletics. (Foto: Gregor Eisenhuth, www.eisenhuth-photographie.de)

Die Buchbinder Legionäre Regensburg gewinnen auch das zweite Spiel an diesem Wochenende gegen die Mainz Athletics. Nachdem die gestrige erste Partie bis zum Ende Spannung bot, konnte der aktuelle Spitzenreiter der Bundesliga Süd diesmal mit 11:3 einen deutlichen Sieg am Mainzer Hartmühlenweg einfahren.

Im dritten Inning konnte die Regensburger Offensive die ersten Akzente setzen. Ein RBI Double von Philipp Howard ermöglichte Pascal Ammon sowie Marcel Jimenez die ersten Runs des Spiel. Matt Vance nach einem Sac-Fly von Kai Gronauer sowie Philipp Howard nach einem RBI-Single seines Bruders Christopher Howard erhöhten auf 4:0 noch im selben Inning.

Der Mainzer Joel Johnson konnte im unteren Teil des dritten Inning zunächst durch ein Solo-Homerun auf 1:4 den Spielstand verkürzen. Doch schon im folgenden vierten Inning konnten die Gäste aus der Oberpfalz den Vorsprung wieder ausbauen. Amon ebenfalls per Solo-Homerun, sowie Jimenez nach einem RBI von Philipp Howard erhöhten auf 6:1 für die Legionäre.

Die Mainz Athletics kamen nochmals im vierten Inning durch ein Single von Lennard Stöcklin und Runs für Maximilian Boldt und Mike Larson auf 3:6 heran.

In der Folge kontrollierte das Spitzenteam aus Regensburg die offensiven Bemühungen der Hausherren und baute selber den Vorsprung bis zum Endstand von 11:3 aus. Dabei glänzte u.a. Jimenez mit einem weiteren Triple. Neben Jimenez gehörten die Howard Brüder sowie Pascal Amon zu den offensiven Leistungsträgern.

Das Duell der Pitcher konnte der Regensburger Mike Bolsenbroek für sich entscheiden. Er zeigte über acht Innings eine grundsolide Leistung (7 H, 3 R, 3 ER, 2 BB, 7 K). Mit dem Loss wurde der Mainzer Starting Pitcher Albert Leo Mackey belastet. In drei Innings war er verantwortlich für 4 Hits, 6 Runs, 6 Errors und 5 Base on Balls.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren