Späte Singles von Jay Pecci und Simon Gühring verhelfen Heideköpfen zu Sieg in Mainz

20. August 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
30.01.2023
13:52

Die Heidenheim Heideköpfe feierten am Samstag einen Comebacksieg bei den Mainz Athletics (Foto: Tanja Szidat)

Die Heidenheim Heideköpfe feierten am Samstag einen Comebacksieg bei den Mainz Athletics (Foto: Tanja Szidat)

Die Heidenheim Heideköpfe sind in der Halbfinalserie gegen die Mainz Athletics mit 1-0 in Führung gegangen. Am Samstagabend setzten sie sich mit 5:4 in Mainz durch. Dabei drehten sie Rückstände von 0:3 und 3:4 noch um. Die Entscheidung fiel durch zwei Runs im achten Inning. Spiel zwei findet am Sonntag um 14 Uhr erneut am Hartmühlenweg statt.

Die Partie begann ganz nach dem Geschmack des Gastgebers. Trey Stover und Thomas De Wolf erzielten nach einem Error an der dritten Base im dritten Inning die 2:0-Führung für Mainz. Einen Durchgang später punktete Jonathan Wagner nach einem erneuten Error und erhöhte den Vorsprung auf drei Zähler.

Doch schon im fünften Inning kippte das Spiel. RBI-Doubles von Sascha Lutz und Simon Gühring brachten die Heideköpfe zunächst auf 2:3 heran. James McOwen besorgte mit einem RBI-Single noch im selben Durchgang den Ausgleich.

Mainz war zunächst nicht geschockt und holte sich die Führung noch im selben Spielabschnitt zurück. Stover eröffnete die untere Hälfte des Innings mit einem Double und überquerte nach zwei Groundouts die Homeplate zum 4:3.

Dabei blieb es bis zum achten Inning. Nachdem Mainz‘ Reliever Manuel Möller im siebten Spielabschnitt noch eine Bases-Loaded-Situation unbeschadet überstand, geriet er einen Durchgang später erneut unter Druck. Philipp Howard und Philip Schultz kamen bei einem Aus per Single und Walk auf Base. Die A’s reagierten und wechselten Möller für De Wolf aus. Der Belgier servierte aber prompt drei Singles für Pecci, Lutz und Gühring ab, so dass Howard und Schultz zum 5:4 nach Hause liefen.

Die Mainzer Antwort blieb in der Folge aus und Heidenheim hatte die Führung in der Halbfinalpaarung in der Tasche.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren