Späte Runs verhelfen Solingen zum Sieg in Paderborn

05. Mai 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Solingen Alligators
5:2
Wesseling Vermins

123456789RHE
WES000011000251
SOL00030011x580

 

Es wurde das erhoffte spannende Duell zwischen den beiden dominierenden Teams im Norden. Die Solingen Alligators setzten sich am Samstagnachmittag am Ende mit 7:2 in Spiel eins bei den Untouchables Paderborn durch. Dustin Hughes brachte den Tabellenführer im achten Inning auf die Siegerstraße. Vier Runs im neunten Durchgang machten alles klar. Paderborn konnte gegen Solingens Andre Hughes nur wenig Zählbares auf die Anzeigetafel bringen.

Nachdem die Untouchables im sechsten Inning dank einem Error und Sascha Brockmeyer die frühe Führung der Gäste durch Branden Roper-Hubberts RBI-Single egalisieren konnten, schlug im achten Spielabschnitt die Stunde von Dustin Hughes. Er sorgte mit einem RBI-Triple und seinem Run nach einem Sacrifice Fly von Patrick Kanthak dafür, dass Solingen die Weichen auf Richtung Sieg stellte. Vier Runs im neunten Inning – zwei durch RBI-Singles von Julian Steinberg und Hughes sowie zwei durch Bases-Loaded-Walks von Kanthak und Robin Drache –  machten dann alles klar. Paderborn konnte danach mit Dominik Buders RBI-Singles nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Ansonsten hatte nämlich Nationalmannschaftspitcher Andre Hughes das Geschehen im Griff. Der Linkshänder konnte in neun Innings zwar keinen einzigen Strikeout verbuchen, ließ aber nur zwei Runs (1 ER) durch zehn Hits und zwei Walks zu. 97 seiner 158 Pitches waren Strikes. Auf der Gegenseite kassierte Eugen Heilmann die Niederlage. Daniel Rahn und Rene Franke konnten am Ende den Abstand nicht geringer halten.

Auf Solinger Seite muss auch noch die Leistung von Dominik Wulf erwähnt werden. Ihm gelangen fünf Hits in fünf At-Bats und drei Runs in der ersten Begegnung des Doubleheaders.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren