Spätes Double verhilft Tornados zu Sieg gegen Hornets

06. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
123456789RHE
MAT0000142119112
MAI5002020011090

Ein RBI-Double von Mauro Schiavoni im achten Inning verhalf den Mannheim Tornados am späten Sonntagnachmittag zu einem 5:4-Erfolg gegen die Bad Homburg Hornets. Damit machte der Rekordmeister den Doppelsieg zum Saisonauftakt perfekt. Der Italiener schlug mit seinem späten Hit Juan Martin nach Hause, der den Durchgang mit einem Single eröffnet hatte.

Einen Abschnitt zuvor hatte Mannheim zum 4:4 ausgeglichen, als der dritte Neuzugang Emmanuel Febles mit seinem Sac Fly Dominik Höpfner über die Platte brachte. Der Spanier hatte im fünften Inning schon den Anschluss mit einem RBI-Fielder’s Choice besorgt.

Bad Homburg führte seit der oberen Hälfte des fünften Innings, in dem sie gleich vier Runs auf die Anzeigetafel im Roberto Clemente Field erleuchten ließen. Jens Müller mit einem Solo-Homerun und Fabian Fermin Hernandez mit einem 2-Run-Single sorgten dabei für die Highlights.

Schiavoni überzeugte nicht nur am Schlag, sondern auch als Reliever im Anschluss an Spencer Kuehns 4-Inning-Start. Er ließ in den folgenden vier Innings nur zwei Hits und einen Walk zu. Sechs Batter schickte er per Strikeout auf die Bank. Christian Schuler machte am Ende alles klar. Matthew Broder debütierte mit fünf Innings für Bad Homburg. Tobias Naggatz kassierte die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren