Spitzenspiel in Dohren / Paderborn und Hamburg kämpfen um Play-off-Rang

15. June 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Im Hinspiel brachten die Dohren Wild Farmers den Bonn Capitals beim 3:1 in der Rheinaue ihre erste Saisonniederlage bei (Foto: Thomas Schönenborn)

Der Kampf um die Playoff-Plätze spitzt sich zu. In der Bundesliga Nord kommt es am zwölften Spieltag zum direkten Duell um den vierten Platz. Am Sonntag empfangen die Untouchables Paderborn die punktgleichen Hamburg Stealers zum ultimativen Showdown. Um 13 Uhr heißt es „Playball“ zum Doubleheader im Ahorn Ballpark. Im Parallelspiel wollen die Dortmund Wanderers ihre wohl letzte Chance auf die Postseason gegen die Solingen Alligators nutzen. Bereits am Samstag (ab 13 Uhr) steigt das Spitzenspiel zwischen dem Überraschungszweiten Dohren Wild Farmers und Spitzenreiter Bonn Capitals.

Bonn mit knüppelhartem Restprogramm

Die Playoffs sind für die Dohren Wild Farmers zum Greifen. Der Bundesliga-Aufsteiger hat als Zweiter zwei Siege Vorsprung auf den Fünften Hamburg. Ausruhen können sich die Niedersachsen auf ihrem Vorsprung aber noch lange nicht. Mit den Bonn Capitals gastiert der Nordmeister und Spitzenreiter am Kakenstorfer Weg. Zumindest einen Erfolg benötigen die Dohrener wohl, um die zweite Position vor den Solingen Alligators zu verteidigen.

Für die Bonn Capitals beginnt mit den Duellen bei den Wild Farmers die entscheidende Saisonphase. Das Restprogramm hat es in sich. An den letzten beiden Spieltagen geht es für den zweimaligen Meister noch gegen Solingen und Hamburg; ein Vorgeschmack auf die erstmals ausgetragene Interleague Runde und die darauffolgenden Playoffs. Die nächsten Wochen werden für die Caps zur Bewährungsprobe – im Grunde beginnt die Postseason für die Rheinländer bereits jetzt.

Hamburg will Paderborn überflügeln

Ob sich die Hamburg Stealers auch in dieser Saison in den Playoffs wiederfinden, steht noch in den Sternen. Eine Vorentscheidung könnte im Aufeinandertreffen mit Paderborn fallen. Die Untouchables liegen als Vierter exakt gleichauf mit den Hanseaten. In das direkte Duell bei den U’s gehen die Hamburger mit Rückenwind und frischen Kräften. Drei Siege in Folge – darunter ein immens wichtiger Doppelerfolg in Solingen in der Vorwoche – lassen den Meister von 2000 wieder auf die K.o.-Runde hoffen. Andres Chacon gab dabei sein Debüt im Stealers-Trikot.

Paderborn geht ebenfalls mit einem Erfolgserlebnis im Kopf in die Begegnungen mit den Hamburgern. Der 6:5-Sieg nach Extra Innings gegen Bonn dürfte dem Team von Spielertrainer Jendrick Speer zusätzliches Selbstvertrauen verleihen. Für die Untouchables spricht außerdem das Restprogramm mit sechs ausstehenden Heimspielen. Zum Saisonabschluss warten mit Dortmund und Köln obendrein die vermeintlich schwächsten Gegner. Zuvor muss allerdings Zählbares gegen die Stealers her.

Dortmunds letzte Chance in Solingen

So richtig will der Motor der Solingen Alligators in diesem Jahr nicht in Fahrt kommen. Erst vier Doppelsiege konnte der zweimalige Meister in der laufenden Spielzeit bislang verbuchen. Zuletzt setzte es vor heimischer Kulisse zwei Pleiten gegen die Hamburg Stealers. Mit nur einer Niederlage weniger auf dem Buckel als die Verfolger aus Paderborn und der Hansestadt wird es für die Allis wieder eng im Rennen um die Playoffs. Für die Dortmunder bietet sich die wohl letzte Chance noch einmal einzugreifen im Kampf um Platz vier. Derzeit liegen die Wanderers als Sechster drei Siege hinter dem Vierten Paderborn.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren