Splits in Hamburg und Stuttgart / Solingen und Regensburg mit Sweeps

16. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Unter anderem ein Balk im 10. Inning half Heidenheim zum Sieg in Stuttgart (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Unter anderem ein Balk im 10. Inning half Heidenheim zum Sieg in Stuttgart (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Nachdem Doppelsieg der Haar Disciples am Donnerstag sowie dem Freitagabendsieg der Mainz Athletics bei den Mannheim Tornados wurde der siebte Spieltag am Samstag mit neun Partien fortgesetzt.

Dabei konnten die Solingen Alligators im Norden und die Buchbinder Legionäre Regensburg im Süden ihre Tabellenführungen weiter festigen. Solingen siegte mit 11:3 und 14:0 gegen die Cologne Cardinals und liegt nun mit 13-1-Siegen auf Rang eins. Der nächste Programmpunkt für Norman Eberhardt ist der Europacup Anfang Juni. Die Cardinals bleiben sieglos.

Regensburg gewann unterdessen bei der offiziellen Heimpremiere der Tübingen Hawks, wo neuer Outfieldzaun und Warning Track feierlich eingeweiht wurden, mit 4:1 und 3:2. In beiden Begegnungen überzeugten die Hawks als Außenseiter, mussten sich aber dennoch mit einer erneuten Doppelniederlage zufrieden geben. Auch die Buchbinder Legionäre bauten mit dem Sweep ihre Bilanz auf 13-1 aus. Tübingen verschlechterte sich auf 1-9.

Unterdessen teilten sich die Hamburg Stealers und die Untouchables Paderborn die Siege. In Spiel eins dominierte Altstar Eugen Heilmann und die Untouchables beim 11:0-Shutout in sieben Innings. Björn Schonlau und Octavio Medina kamen zusammen auf sechs RBI. Spiel zwei begann ähnlich, doch eine 6-Run-Rallye im dritten Inning legten den Grundstein zum Hamburger 8:2-Erfolg. Für die Stealers war es der dritte Saisonsieg. Paderborn bleibt mit sechs Siegen und fünf Niederlagen auf dem dritten Rang, Hamburg ist Sechster.

Im Süden gab es einen Split im DB-Ballpark zu Stuttgart. Die Heidenheim Heideköpfe triumphierten dank einem Balk im zehnten Inning mit 9:8 in Spiel eins des Doubleheaders. Stuttgart hatte zuvor mit zwei Runs im achten Durchgang die Verlängerung erzwungen. Das Extra-Inning gewann dann Heidenheim mit 2:1. In Spiel zwei revanchierten sich die Reds mit einem 4:1-Erfolg. Eric Massingham dominierte auf dem Mound. Thomas de Wolf brachte den Gastgeber mit einem 3-Run-Homerun in Front.

Am Abend trafen zudem die Mannheim Tornados auf die Mainz Athletics. Mit 10:0 siegten die Tornados und feierten ihren ersten Sieg seit Mitte April. Mike Durham dominierte mit einem frühen Homerun und insgesamt fünf RBI. Michael Torrealba sammelte neun Strikeouts in acht 4-Hit-Innings. Jan-Niclas Stöcklin wurde nach einer ausnahmsweise mäßigen Leistung schon früh ausgewechselt.

Am Sonntag schließen die Bonn Capitals und die Dortmund Wanderers die erste Hälfte der regulären Saison in der 1. Baseball-Bundesliga mit einem Doubleheader ab. Los geht es im Dortmunder Hoeschpark um 13 Uhr.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren