Stealers schocken Untouchables

31. March 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Nach einer deutlichen Schlappe im ersten Spiel haben die HSV Stealers gegen die Untouchables Paderborn zurückgeschlagen. Lange sah der Meister der 1. Bundesliga-Nord von 2011 erneut wie der sichere Sieger gegen den HSV aus. Doch das Team aus der Hansestadt drehte die Partie mit sieben Runs im achten Inning zu einem überraschenden 8:4-Sieg gegen die Paderborner.

Die Untouchables hatten zuerst für Bewegung auf der Anzeigetafel gesorgt. Gegen Hamburgs Pitcher, Brent Buffa,brachten Julius Uelschen und Matt Martin die Gäste gleich im ersten Inning mit 2:0 in Führung. Die Hamburger wechselten schon nach dem ersten Inning den Pitcher und schickten Jens Hawlitzky für Buffa auf den Mound. Gegen Hawlitzky erhöhte Sascha Brockmeyer im zweiten Inning auf 3:0, ehe Björn Schonlau auf einen Groundball von Craig Pycock ein Inning später das 4:0 erzielte. Doch das sollte es im zweiten Spiel gewesen sein für die Gäste. Doch außer einem Hit gelang den Stealers bis ins sechste Inning nichts gegen Starting Pitcher, Brian Fields. Fields durfte seinen Arbeitstag nach sechs Innings beenden und Neuzugang Rene Franke übernahm auf dem Mound.

Gegen den Ex-Tornado erwachten die Schlagleute der Stealers plötzlich und kamen bei zwei Aus im achten Inning überraschend zum 4:4-Ausgleich. Bei geladenen Bases schlug Marcel de Vos ein krachendes Triple und erhöhte auf 7:4 und erzielte kurze Zeit später das 8:4 auf einen Hit von Mathis Grope. Die Gäste waren geschockt von den sieben Runs bei zwei Aus und konnten im neunten Inning nichts mehr gegen Hawlitzky auf dem Mound ausrichten und so sicherten sich die Stealers den überraschenden Split am Auftaktspieltag.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren