Stealers trotzen Bonn in Spiel zwei Sieg ab

31. March 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
COC000
PAD000

Die Hamburg Stealers feierten zum Auftakt gegen Titelverteidiger Bonn Capitals am Sonntag in Spiel zwei des Doubleheaders einen 5:2-Sieg und holten sich damit noch den Split. Spiel eins ging mit 10:0 noch an die Gäste aus dem Rheinland. Bonn hatte im Vorjahr während der regulären Saison und der darauffolgenden Zwischenrunde in 40 Spielen keine Niederlage kassiert.

Hamburg holte im Spielverlauf dabei einen frühen 0:2-Rückstand auf und gewann dank einem Zwischenspurt am Ende souverän. Die Capitals gingen durch ein 2-Run-Double von Adrian Stommel im zweiten Inning mit 2:0 in Führung. Einen Abschnitt später brachten die Stealers drei Runs auf die Anzeigetafel und schafften das Comeback. Brehan Murphy und Brandon Gutzler brachten dabei die Hamburger mit RBI-Singles in Front. RBI-Singles von Nicholas Di Benedetto und Przemyslaw Paluch im vierten und fünften Inning stellten dann schon frühzeitig den Endstand her.

Darren Lauer überzeugte bei seinem Starting-Pitching-Debüt für die Stealers und erlaubte in acht Innings nur drei Hits, zwei Runs und vier Walks. Sieben Batter schickte er per Strikeout in den Dugout zurück. Anschließend ließ auch Oliver Thieben nichts anbrennen. Zackry Dodsons Einstand in Deutschland endete nach 5 2/3 Innings, neun Hits, fünf Runs (2 ER) und einem Base on Balls mit einem Loss.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren