Stealers verspielen Führung und gewinnen doch nach 14 Innings in Bonn

11. Mai 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Bonn Capitals
2:3
Hamburg Stealers

Die Stealers jubelten am Samstagabend dann doch noch (Foto: Thomas Schönenborn)

1234567891011121314RHE
HHS110000000000013104
BON00000100100000252

Die Hamburg Stealers sorgten nach zuletzt vier Niederlagen in Serie am Samstagabend mit einem 3:2-Erfolg nach 14 Innings bei den Bonn Capitals für einen wichtigen Achtungserfolg im Rennen um die Play-offs. Zwar verspielten die Hamburger eine 2:0-Führung, gewannen am Ende aber trotzdem dank einem 2-Out-RBI-Double von Phil Steering im 14. Inning. Großen Anteil am Erfolg hatte auch Simon Bäumer, der in der Verlängerung nur zwei Hits und vier Walks der Bonner zuließ.

Hamburg hatte den besseren Start in die Partie und lag nach einem RBI-Single von Brehan Murphy im ersten und einem RBI-Double von Brandon Gutzler im zweiten Inning schnell mit 2:0 in Front. Anschließend kamen die Capitals besser ins Spiel. Im sechsten Inning erzielte zunächst Nick Miceli nach einem Balk den Anschluss. Lennart Weller sorgte dann im neunten Inning mit einem RBI-Fielders-Choice für den Ausgleich Bonns. Danach folgten fünf spannende Extra-Innings. Am Ende jubelten aber doch die Gäste.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren