Stöcklin + 16 Hits = 9:4 für Mannheim

15. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Mannheim Tornados
7:1
Haar Disciples

123456789RHE
HAA000000001124
MAT30010003x7102

Im Mannheimer Roberto-Clemente-Field gingen die einheimischen Tornados gegen die Heidenheim Heideköpfe im ersten Spiel des Tages als 9:4-Sieger vom Platz. Für die Gäste war es die erste Niederlage der Saison. Obwohl die von Troy Williams betreuten Heideköpfe nach Simon Gührings Opferschlag gegen Mannheims Pitcher Jan-Niclas Stöcklin mit 1:0 in Führung gehen konnten, drehten die Tornados mit vier Runs im zweiten Inning das Spiel. Ein Double von Lukas Egetmeyer und zwei kostspielige Errors des Heideköpfe-Infields bescherten den Quadratestädtern die ersten vier Zähler. Im sechsten Inning legten die Gastgeber erneut drei Runs nach. Ein Two-Run-Double von Jeff Beachum und ein weiteres Double von Sascha Lutz brachte den Tornados die 7:1-Führung.  Heideköpfe-Startwerfer Sean Begley musste in 5.2 Innings neun Hits abgeben und kassierte folglich die Niederlage. Aljoscha Schattmann folgte ihm auf dem Mound für die Heidenheimer.

Stöcklin (W, 1-0) hielt die Zügel jedoch fest in der Hand und gestattete den Gästen in den ersten sieben Innings nur einen einzigen Hit. Erst im achten Durchgang wachten die Heideköpfe aus ihrer Lethargie auf. Ein Single von Justin Wilson und ein Double von Andrew Smith brachte Heidenheim auf 3:7 heran. Nach Gührungs Basehit hatten die Gäste alle Bases besetzt und nutzten einen Fehler Beachums zum 4:7.Tornados Headcoach Matt Kemp hielt jedoch an seinem Starter fest und Stöcklin (8.0 IP, 4 H, 7 Strikeouts) zog mit einem Double Play den Kopf aus der Schlinge. Im achten Abschnitt packte Luke Matthews, der ebenso wie Sascha Lutz drei Hits verbuchte, per Single noch mal zwei „Sicherheitsruns“ für die aggressiven Tornados (16 Hits) obendrauf. Relief Pitcher Christian Schuler ließ anschließend nichts mehr anbrennen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren