Stuttgart überrascht in Heidenheim / Disciples mit Comeback in Regensburg

25. May 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Am Ende jubelten die Gäste beide Male mit 6:5 in Heidenheim (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Auch im Süden der 1. Baseball-Bundesliga wurde am Donnerstag gespielt. Sechs Partien standen auf dem Programm. In der Fortsetzung der Serien vom Mittwoch gewannen die Mainz Athletics und die München-Haar Disciples. Mainz punktete früh und viel beim 15:0 gegen die Bad Homburg Hornets. Max Boldt überzeugte mit vier Hits und sechs RBI. Am Abend zuvor hatten sie mit 12:2 gewonnen.

Die Disciples sicherten sich hingegen noch den Split in der Serie gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg. Nachdem 7:3 vom Vortag für die Oberpfälzer gewannen die Haarer am Nachmittag darauf mit 10:7. Dabei drehten sie einen zwischenzeitlichen 0:6-Rückstand noch herum.

Für die Überraschung des Tages sorgten aber die Stuttgart Reds beim Tabellenführer Heidenheim Heideköpfe. Nach dem 6:5 im ersten Spiel des Double Headers gewannen die Bad Cannstatter auch die zweite Begegnung mit 6:5 und fügten den Heideköpfen die Niederlagen drei und vier in Folge zu. Xavi Gonzalez sorgte mit einem Sac Fly im neunten Inning des ersten Spiels für den entscheidenden Run. Derek Zarate war mit seinem 2-Run-Homerun im neunten Inning der Matchwinner des zweiten Derbys.

Der Favoritenrolle gerecht wurden die Mannheim Tornados. Mit 16:5 und 14:4 ließen sie den Saarlouis Hornets auf dem Roberto-Clemente-Field keine Chance. Dabei ließen sie sich auch von vier Hornets-Runs zu Beginn der Partie nicht aus dem Konzept bringen. Orlando Del Muro verbuchte vier Hits, vier Runs und vier RBI. Im zweiten Duell erzielten die Kurpfälzer 18 Runs, Luis Santa Cruz war mit vier Hits der beste Schlagmann.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren