Sweeps für Heimteams am Samstag / Disciples mit Walk-Off-Sieg

30. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die München-Haar Disciples bleiben nach einem Doppelsieg im Geschäft um die Play-off-Plätze (Foto: Alexander Freiesleben, www.af-sport-event.de)

Die München-Haar Disciples bleiben nach einem Doppelsieg im Geschäft um die Play-off-Plätze (Foto: Alexander Freiesleben, www.af-sport-event.de)

Am Samstag wurde der achte Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga mit fünf Partien fortgesetzt. Dabei konnten die Heimteams jeweils Doppelsiege eintüten und im Rennen um die Play-off-Plätze im Süden Boden gutmachen.

Die Heidenheim Heideköpfe machten am Samstag da weiter, wo sie am Freitag aufgehört hatten. Vor dem Europacup in Rotterdam zeigten sie sich in bester Schlaglaune und ließen dem 20:4 vom Vortag einen 12:2-Sieg folgen. Dabei sorgten aber erst neun Runs im achten Inning für ein klares Ergebnis nachdem sich zuvor Eric Massingham und Tyler Lockwood als Pitcher nichts schenkten. James McOwen sammelte vier weitere Hits. Simon Gühring steuerte vier RBI bei. Mit den beiden Niederlagen rutschen die Stuttgart Reds in der Tabelle auf den fünften Rang ab.

Ein paar Kilometer weiter östlich in der Armin-Wolf-Arena feierten die Buchbinder Legionäre Regensburg einen 20:0-Kantersieg. Allein 13 Runs brachten sie im vierten Durchgang auf die Anzeigetafel. Auch ihnen gelang zusammen mit dem 13:5-Erfolg vom Freitag ein Sweep. Ludwig Glaser kam auf vier Hits, vier Runs und fünf RBI. Kai Gronauer wuchtete den Ball über den Zaun. Mike Bolsenbroek glänzte mit fünf 3-Hit-Innings.

Am Hartmühlenweg gewannen die Mainz Athletics mit 9:7 gegen die Mannheim Tornados. Die Zuschauer sahen im Vergleich zum 15:0 am Tag zuvor eine deutlich spannendere Partie. Mannheim führte zwischenzeitlich mit 4:1, doch die A’s kamen durch eine 5-Run-Rallye zurück und stoppten am Ende den Tornados-Comebackversuch erfolgreich. Lennard Stöcklin und Marcel Schulz überzeugten mit jeweils zwei RBI. Mike Durham bäumte sich mit einem Homerun und drei RBI gegen die Niederlage.

In München mussten die Haar Disciples vor allem im ersten Teil des Doubleheaders gehörig für den Sieg arbeiten. Erst ein 2-Run-Walk-Off-Single von Michael Stephan verhalf dem Gastgeber zum 10:9-Sieg gegen die Bad Homburg Hornets. Der Außenseiter aus dem Taunus lag Mitte des neunten Innings mit 9:6 in Front, konnten den Dreipunktevorsprung aber nicht über die Zeit retten. In Spiel zwei hatten sie dann keine Chance und unterlagen mit 2:11. Christoph Ziegler brachte Haar mit einem Grand Slam im zweiten Inning früh auf die Siegerstraße.

Am Sonntag wird der Spieltag mit zwei Doubleheadern im Norden abgeschlossen. Die Bonn Capitals empfangen die Dortmund Wanderers und die Hamburg Stealers reisen zu den Untouchables Paderborn. Beide Begegnungen beginnen um 13 Uhr.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren