Taylor Swift und Harry Glynne führen Paderborn zum Shutout

13. April 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+
19.08.2022
05:05

Die Neuzugänge Taylor Swift und Harry Glynne führten am Samstagnachmittag die Untouchables Paderborn zum 3:0-Shutout bei den Dohren Wild Farmers. Nur wenige Stunden nachdem die Offensivabteilung den Ton beim 10:5-Sieg angab, waren es nun die beiden Pitcher, die den Doppelsieg perfekt machten.

Paderborn bot Swift als Starting Pitcher im zweiten Spiel des Doubleheaders auf. Der Amerikaner kämpfte dabei mit Kontrollproblemen und konnte nur die Hälfte seiner Würfe in der Strikezone unterbringen. Dennoch hielt er die Null und gab in 4 2/3 Innings nur zwei Hits und sechs Walks ab. Doch schon im fünften Spielabschnitt und nach 90 Pitches war Schluss und Harry Glynne (W, 1-0) übernahm das Zepter. Der Nationalspieler dominierte in der Folgezeit und vollendete den Shutout mit 4 1/3 starken 3-Hit-Innings.

Offensiv taten sich die Untouchables mit Dohrens neuem Pitcher für das zweite Spiel, Joey Zrinzo (L, 0-1), lange Zeit schwer. Erst im fünften Inning – und auch da nur unter Mithilfe der Wild-Farmers-Defensive – brachten sie etwas Zählbares auf die Anzeigetafel. Jendrick Speer eröffnete den Spielabschnitt mit einem Single, rückte durch Robert Herrmanns Bunt auf die zweite Base vor und punktete schließlich, als Dohrens Shortstop Jan Hassenpflug ein Error unterlief.

Zwei Innings später erzielte Jendrick Speer nach Robert Herrmanns Double und Jan Petzolds Error im Centerfield den zweiten Run. Herrmann selbst überquerte wenig später durch ein Sac Fly von Sascha Brockmeyer die Platte zum 3:0-Endstand. Dohren hatte seine beste Gelegenheit die Partie noch einmal zu drehen im achten Durchgang. Doch mit geladenen Bases und einem Aus, schlug Thies Brunckhorst ins Double Play und beendete den Comebackversuch schlagartig.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren