Thomas de Wolfs Homerun dreht Spiel zum 4:3-Sieg der Reds

26. July 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Damit hatten die Bonn Capitals nicht gerechnet: Nach fünf Innings führten sie gegen die Stuttgart Reds mit 3:0, am Ende standen sie aber mit leeren Händen da. Die Gäste aus Schwaben bliesen im sechsten Durchgang zur Aufholjagd, die Thomas de Wolf mit einem 2-Run-Shot über die Outfieldbegrenzung zum 3:4 im neunten Inning beendete. Die Rheinländer scheiterten trotz eines Runners in Scoring Position bei ihrem letzten Schlagdurchgang, doch noch einmal eine Wende herbeizuführen.

Thomas de Wolf war bei den Stuttgartern wieder als Starting Pitcher gesetzt. Der Belgier gab in acht Innings drei Runs, acht Hits und zwei Walks bei sechs Strikeouts ab. Nach seinem offensiven Paukenschlag durfte dann Andres Perez (1 P, 1 H, 1 BB, 3 K) den Sieg nach Hause bringen. Bei Bonn startete Maurice Wilhelm (7.1 IP, 2 R, 7 H, 1 BB, 3 K), der im achten Inning durch Nils Hartkopf (1.2 IP, 2 R, 3 H,2 BB, 3 K) ersetzt wurde. Hartkopf bekam den loss zugesprochen.

Für die Reds waren Gavin Ng, Nick Renault und Jonathan Wagner mit je zwei Hits erfolgreich. Bei Bonn war Pau Sancho mit zwei Runs, zwei Hits und einem RBI der Aktivposten.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren