Topspiel in Bonn / Direktes Duell um Platz vier / Hamburg will Position verteidigen

09. June 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Solingen Alligators mussten für ihren Sieg gegen die Hamburg Stealers hart arbeiten (Foto: Sascha Schneider, US-Sports.tv, www.sushysan.de)

Die Solingen Alligators hecheln in diesem Jahr bislang der Form aus der Vergangenheit hinterher  (Foto: Sascha Schneider, www.sushysan.de)

Die Bonn Capitals können in der Bundesliga Nord quasi für die Playoffs planen. Mit den Solingen Alligators hat der souveräne Tabellenführer am neunten Spieltag aber dennoch eine harte Bewährungsprobe vor der Brust. Am Sonntag (13 Uhr) heißt es in der Rheinaue „Play Ball“ zum Topduell der Nordstaffel. Zeitgleich geht es zwischen den Hannover Regents und den Untouchables Paderborn im direkten Aufeinandertreffen um die Playoffs. Schon am Samstag (ab 13 Uhr) wollen die Hamburg Stealers den frisch eroberten zweiten Platz gegen die Cologne Cardinals verteidigen.

Topspiel wird für Bonn zur Pflicht

Heiße Duelle lieferten sich die Bonn Capitals und die Solingen Alligators in der Vergangenheit. Zumeist ging es in den letzten Jahren dabei um eine Vorentscheidung im Kampf um die Nordmeisterschaft. Oftmals hatten die Solinger die Nase vorn. Doch in dieser Saison sieht das gänzlich anders aus. Die Caps ziehen an der Spitze einsam ihre Kreise und sind quasi kaum mehr von Platz eins zu verdrängen. Nur eine Pleite musste das Team von Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert bislang hinnehmen. Auch die Hinspiele gegen die Allis waren eine klare Angelegenheit (11:1, 13:1).

Solingen droht böses Erwachen

Genau diese beiden empfindlichen Pleiten waren es auch, die bei den Solingern die Saisonziele wohl etwas durcheinander rüttelten. Von der Nordmeisterschaft kann keine Rede mehr sein. Im engen Rennen um die Playoffs brauchen die Alligators jeden Sieg, um nicht noch ein böses Erwachen zu erleben. Dem Meister von 2014 könnte sogar das Verpassen der K.o.-Runde drohen. So weit ist es freilich noch nicht, aber Solingen sollte gewarnt sein. Immerhin konnte mit Wayne Ough die Lücke nach dem überraschenden Abgang von Jadd Schmeltzer geschlossen werden.

Hamburg will Platz zwei verteidigen

Die Hamburg Stealers könnten in diesem Jahr das große Kunststück schaffen, endlich nicht mehr als Dritter oder Vierter in die Playoffs zu gehen. Zum ersten Mal seit Langem stehen die Hanseaten zu diesem Zeitpunkt auf Rang zwei. Diesen will der Champion von 2000 unbedingt verteidigen. Doch das Gedränge um die vorderen Plätze ist dicht. Auch Gegner Köln Cardinals hat die Hoffnungen auf die Postseason noch nicht begraben. Zwei Niederlagen trennen die Rheinländer vom Vierten.

Direktes Duell um Platz vier

Der letzte Platz in der K.o.-Runde steht beim Duell zwischen Hannover und Paderborn am Sonntag im Fokus. Momentan hat Paderborn (7:7-Siege) noch den Vorteil inne, doch die Niedersachsen lauern dicht dahinter (5:7). Mit zwei Erfolgen könnten die U’s einen entscheidenden Schritt gehen. Aber schon die Hinspiele (7:5, 4:5) vor drei Wochen haben gezeigt, dass sich die beiden Kontrahenten in dieser Saison auf Augenhöhe befinden. Für beide Teams ist es das ersten Pflichtspiel seit den Duellen gegeneinander am 22. Mai.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren