Tornados dank frühen Runs zum Sieg in Tübingen

26. April 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+
RHE
MAT000
HDH000

Die Mannheim Tornados gewannen am Samstagnachmittag mit 5:1 bei den Tübingen Hawks. In Spiel eins des Doubleheaders zwischen den Kontrahenten aus Baden-Württemberg wurde dabei schon mit drei Runs der Gäste früh vorentschieden. Danach machten Pitching und Defensive den Sack zu.

Emmanuel Febles, Anton Helmig und Spencer Kuehn erzielten bereits im ersten Inning eine 3:0-Führung für Mannheim. Ein Single von Helmig, ein Double von Kuehn sowie ein Groundout von Mauro Schiavoni brachten die Runs nach Hause. Jonathan Ellenbogen baute den Vorsprung dann auf 5:0 aus. Im vierten Inning war es sein Bunt, der Wesley Grilliette über die Platte drückte. Zwei Abschnitte später punktete er selbst durch Dominik Höpfners RBI-Single.

Tübingen hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. Erst im siebten Inning brach Jan Gluns mit einem RBI-Double den Bann und ließ den ersten Run der Hawks auf der Anzeigetafel aufleuchten. Ansonsten hatten die Mannheimer Pitcher Cedric Desmedt (7 IP, 4 H, 1 R, 4 BB, 7 SO) und Christian Schuler das Geschehen gut im Griff. Auf der Gegenseite kassierte Kyle Waddell (9 IP, 12 H, 5 R, 4 ER, 6 SO) nach einem Complete Game die Niederlage.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren