Tornados drehen verrücktes Spiel in Stuttgart im letzten Inning

09. May 2021
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Spannung pur am Sonntag in Stuttgart (Foto: Iris Drobny)

123456789RHE
MAT0030400151391
STU10006003010162

Die Mannheim Tornados entschieden Spiel eins ihres Doubleheaders bei den Stuttgart Reds am späten Sonntagnachmittag dank einer späten Rallye mit 13:10. Fünf Runs im neunten Inning machten dabei einen Rückstand für die Tornados wett. Zuvor hatte Stuttgart durch sechs Runs im fünften Inning einen 1:7-Rückstand egalisiert und war dann im achten Inning nach einem neuerlichen Tornados-Run mit 10:8 in Führung gegangen. Doch am Ende reichte es nicht.

Ein Solo-Homerun von Thomas De Wolf und ein Error brachten den Ausgleich für Mannheim im neunten Inning. Ein Sac Fly von Juan Martin schob den Führungs-Run über die Platte. Danach bauten RBI-Singles von Dominik Höpfner und Andrija Tomic den Vorsprung aus und stellten den Endstand her.

De Wolf schlug insgesamt zwei Homeruns. Auch Marvin Kulinna, Luis Diaz, Juan Martin und Dominik Höpfner beförderten den Ball über den Zaun für Mannheim. Danilo Weber, Jonas van Bergen und William Germaine waren für Stuttgart mit Homeruns erfolgreich. Marius Wolf erbte den Win. Yannick Witt kassierte den Loss.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren