Tornados fegen im Taunus Baseballpark

24. Juni 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Haar Disciples
2:1
Stuttgart Reds

123456789RHE
STU001000000140
HAA00001001x262

Die Mannheim Tornados konnten nach dem 12:0-Auftaktsieg auch das zweite Spiel des Double Headers bei den Bad Homburg Hornets klar mit 13:3 für sich entscheiden. Nach acht Innings war die Begegnung aufgrund der Ten-Run-Rule vorzeitig zu Ende.

Über vier Innings konnten die Hessen die Partie ausgeglichen gestalten, führten gar mit 1:2. Doch dann fegten die Tornados im Taunus Baseballpark, die Gäste erzielten insgesamt 15 Hits. Mit einer Vier-Punkte-Ralley gingen die Mannheimer im fünften Durchlauf in Führung und zogen mit drei Punkten im siebten sowie weiteren fünf Runs im achten Abschnitt uneinholbar davon.

Mit einem Double, zwei Triple und vier RBI war Christian Schoupal der überragende Mann bei den Mannheimern. Fernando Escarra war für vier Hits, zwei RBI und drei Runs verantwortlich. Francisco Riestra kam auf drei Hits und ein RBI. Die Hornets kamen auschließlich nach Homeruns zu ihren Punkten. Martin Matlacki gelang im dritten Inning ein 2-Run-Homer, Fabian Fermin-Hernandez schlug im sechsten Durchgang einen Solo-Homerun.

Bei den Tornados erhielt Starting Pitcher Giacomo Polanco den Win (5 IP, 2 R, 5 H, 4 K, 2 BB). Es folgten noch Christian Schuler (0.2 IP, 1 R, 1 H, 1 BB) sowie Felix Caravallo (2.1 IP, 2 H, 3 K). Den Loss musste Martin Matlacki (4.1 IP, 5 R, 8 H, 4 K, 4 BB) hinnehmen. Angelo Palumbo, Ken Koch und Jason Lillebo teilten sich die restliche Zeit auf dem Wurfhügel.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren