Ulm kann Mainzer Offensivwalze nicht stoppen

23. Juni 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Ulm Falcons
6:15
Mainz Athletics

Die Ulm Falcons verloren das erste Duell des Double Headers mit 6:15. Der Aufsteiger konnte der Mainzer Offensive nichts entgegen setzen. 19:7-Hits standen am Ende für die Athletics zu Buche, Max Boldt und Austin Gallagher waren mit je einem 2-Run-Homerun erfolgreich.

Im dritten Inning gingen die Gäste vom Rhein mit 3:0 in Führung und bauten diese mit weiteren fünf Punkten, darunter der 2-RUn-Homerun von Max Boldt, im darauffolgenden Durchgang zum 8:0 aus. Die Schwaben kämpften sich zwar mit einer Fünf-Punkte-Ralley im siebten Abschnitt auf 8:5 heran. Doch im Gegenzug stellten die Rheinhessen den alten Abstand wieder her und besiegelten im neunten Inning mit den 2-Run-Homerun von Austin Gallagher den 15:6-Sieg.

Mit vier Hits, drei RBI und drei Runs war Boldt die treibende Kraft bei den Mainzern. Gallagher, Kevin Kotowski und Nicolas Weichert waren mit je drei Hits erfolgreich, Shane Salley gelangen zwei Hits und drei RBI. Für die Ulmer erzielte Antonio Horvatic (2 H, 1 R, 1 RBI), als einziger mehr als einen Hit.

Den Loss musste Ulms Starting Pitcher Jose Pimentel (4.1 IP, 8 H, 7 R, 1 K) verantworten. Kruno Gojkovic (3.2 IP, 8 H, 6 R, 2 K, 5 BB) und Georg Oberst (1 IP, 3 H, 2 R, 1 BB) konnten die Athletics-Offensive ebenfalls nicht stoppen. Den Win holte sich Lennard Stöcklin (6.1 IP, 6 H, 5 R, 3 K, 2 BB). Ben Briggs (2.1 IP, 1 H, 1 R, 1 K, 1 BB) brachte anschließend den Sieg unter Dach und Fach.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren