Ulm mit Fast-Überraschung gegen Heidenheim

04. Mai 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Heidenheim Heideköpfe
5:4
IT sure Falcons

Heidenheim setzte sich knapp gegen Ulm durch (Foto: Kalle Linkert)

In einer äußerst spannenden Partie schlugen am heutigen Freitag Abend die Heidenheim Heideköpfe die Ulm Falcons vor heimischer Kulisse knapp mit 5:4. Im Württemberg Duell fiel die Entscheidung erst im neunten Inning. Nach einem Walk und einer gestohlenen Base erreichte Philip Schulz zunächst die zweite Base um kurz darauf nach einem Error und einem Wild Pitch von Ulms Relief Pitcher Kruno Gojkovic den entscheidenden und umjubelten Winning-Run für die Heideköpfe zu erlaufen

Zuvor konnten die Falcons die Partie lange ausgeglichen gestalten. Nach einem RBI-Single von Joshua Petersen ging der Bundesliga Neuling in der oberen Hälfte des dritten Inning sogar in Führung. Die Heideköpfe taten sich zunächst schwer gegen Ulms Starter Antonio Horvatic. Erst im vierten Inning gelang dem schlagstarken Lineup der Heideköpfe etwas Zählbares. Nach einem RBI-Double von Ludwig Glaser konnten hintereinander Gary Michael Owens und Simon Gühring die Homeplate überqueren. Ein Inning später stellte einmal mehr Sascha Lutz seine Qualitäten am Schlagmal unter Beweis und drosch das Spielgerät aus dem Ballpark. Im siebten Inning schien die Partie nach einem weiteren Run für den amtierenden Meister entschieden zu sein.

Doch im Anschluss stellten sich die Heideköpfe fast noch selbst ein Bein. Drei Runs für die Falcons im achten Inning begünstigt durch zwei Fehler im Feldspiel und einem Wild Pitch auf Seiten der Heideköpfe ließ den Aufsteiger an der Sensation schnuppern. Den Win sicherte sich Clayton Freimuth (1 1/3IP, 1H, 1K, 0R). Zuvor ging Logan Grigsby über sechs Innings und ließ dabei drei Hits, vier Walks und einen Run zu. Ihm gelangen fünf Strikeouts.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren