Ulm mit Split in Mannheim / A’s und Disciples mit Sweeps / Siege für Heidenheim und Köln

30. March 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Ein enges Spiel sahen die Zuschauer in Heidenheim (Foto: Kalle Linkert)

Das Eröffnungswochenende in der 1. Baseball-Bundesliga wurde am Samstag mit acht Partien fortgesetzt.

Im Süden setzten die Mainz Athletics ihre Serie gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg am Samstagnachmittag fort. Nachdem knappen 3:2 vom Freitagabend gelang den Mainzer dabei mit dem 4:3 gleich der nächste Erfolg und damit der Sweep. Zwei Runs von Timothy und Kevin Kotowski im siebten Inning zum zwischenzeitlichen 4:2 entschieden letztlich die Partie.

Ebenfalls einen Doppelsieg feierten die München-Haar Disciples. Sie siegten mit 17:1 und 11:1 zweimal deutlich bei den Saarlouis Hornets. Bei Spiel eins erzielten sie allein neun Runs im neunten Inning. In der zweiten Begegnung hatten sie mit dem Hornets-Pitching ebenfalls wenig Probleme. Vizemeister Heidenheim Heideköpfe startete mit einem 5:4-Sieg gegen die Stuttgart Reds in die neue Saison. Heidenheim führte über weite Strecken der Partie, musste dann im achten Inning aber kurzzeitig den 2:2-Ausgleich hinnehmen, konnte aber direkt nachlegen und gewann am Ende knapp.

Zwei vollkommen unterschiedliche Spiele sahen die Zuschauer in Mannheim. Die Mannheim Tornados gewannen Spiel eins deutlich mit 19:1 gegen die IT sure Falcons. Sascha Lutz, Riquerdo Marinez und Lucas Dickman steuerten jeweils vier RBI beim Kantersieg bei. In Spiel zwei drehte Ulm den Spieß um und hielt dank besserem Pitching gut mit. Im fünften Inning gelang ihnen das Comeback und sie siegten letztlich mit 5:4. Luis Santa Cruz gelang dabei mit einem Solo-Homerun der Ausgleich. Joe Germaine erzielte wenig später den Winning Run. Mannheims Offensive konnte nicht mehr antworten.

Im Norden empfingen die Dohren Wild Farmers die Cologne Cardinals zum ersten Spieltag. In einem wilden und umkämpften ersten Spiel setzten sich die Cardinals unter anderem auch dank Homeruns von Brandt Holland, Nicolas Eckhardt und Marcel Kujau mit 15:8 durch. Nach dem Marathonmatch reichte danach in Spiel zwei die Helligkeit nicht mehr für neun Innings und die Begegnung musste aufgrund von Dunkelheit beim Spielstand von 5:1 für die Wild Farmers nach fünf Innings abgebrochen werden. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison zum gleichen Zeitpunkt fortgesetzt.

Am Sonntag steht im Süden noch die Fortsetzung zwischen den Heidenheim Heideköpfen und Stuttgart Reds auf dem Programm. Spielbeginn ist hier um 14 Uhr. Im Norden empfangen derweil die Hamburg Stealers die Bonn Capitals, die Solingen Alligators spielen gegen die Bremen Dockers und die Untouchables Paderborn reisen zu den Wesseling Vermins. Spielbeginn für die Doubleheader ist um 12 Uhr. Die Partien zwischen Hamburg und Bonn werden auf Facebook live übertragen.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren