Ulmer Fast-Überraschung in Mainz

29. Mai 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Mainz Athletics
6:5
IT sure Falcons

Spielertrainer Max Boldt und seine Athletics schrammten am Abend knapp an einer Niederlage vorbei (Foto: Christian Karn)

123456789RHE
ULM130001000571
MAI00030021x641

 

Die IT sure Falcons aus Ulm schnupperten zum Auftakt des Doppelspieltags an einer kleinen Sensation beim Spitzenreiter der Süd-Gruppe, den Mainz Athletics. Am Ende behielt der Spitzenreiter jedoch mit 6:5 knapp die Oberhand.

Bis zum siebten Inning lag der Außenseiter im Ballpark am Hartmühlenweg überraschend mit 5:3 in Front. Dann luden die Hausherren nach einem Hit-by-Pitch, einem Walk und einem Single von Mike Blanke die Bases. Ulms Starting Pitcher Aaron Leon Mendez , der bis zu diesem Zeitpunkt die Batter der Athletics gut im Griff hatte, ging nun langsam die Puste aus. Und nach zwei weiteren Walks konnten sich die Rheinhessen über den ersehnten Ausgleich freuen. Kurz darauf gelang Mendez noch das Inning beendende dritte Aus. Für den Spanier in Diensten der Ulmer war im Anschluss die Partie nach 132 Pitches, 81 davon Strikes, beendet. Für ihn übernahm im achten Inning Reliefer Robertas Vilimas auf dem Mound.

Dieses sollte auch die Entscheidung bringen. Und der Mainzer Neuzugang Dominik Golubiewski spielte dabei eine Hauptrolle. Denn der in Green Bay Wisconsin geborene Sohn polnischer Eltern lief nach einem SacFly von Tim Kotowski den entscheidenden Run für den Tabellenführer nach Hause.

Auf Seiten der Falcons, die bereits nach zwei Innings mit vier Runs in Front lagen, war William Germaine der fleißigste Punktesammler. Zwei Hits, darunter ein 3-Run-Homerun reichten am Ende dennoch nicht für die Sensation.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren