Untouchables drehen Spiel zwei bei den Cologne Cardinals

19. July 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Paderborn sicherte sich den Split in Köln (Foto: Gerhard Thoms)

Paderborn sicherte sich den Split in Köln (Foto: Gerhard Thoms)

In Partie eins des Doubleheaders behielten die Domstädter noch mit 5:4 knapp die Oberhand. In der zweiten Begegnung des Nachmittags hatten dann die Untouchables das bessere Ende für sich. Die Gäste siegten mit 6:2 im Kölner Circlewood Stadium und bleiben so weiter auf Playoff Kurs.

Der Anfang der Begegnung gehörte jedoch zunächst den Cardinals. Nachdem die Redbirds schon im ersten Inning begünstigt durch einen Fehler im Feldspiel der Paderborner den ersten Run für sich verbuchen konnten, legten sie im zweiten Inning nach. Im Anschluss an ein Single von Lars Szameitpreuß hatte Dayron Puriel keine Mühe von der dritten Base aus den zweiten Run für die Cardinals zu erlaufen

Die Führung der Domstädter hielt bis zum sechsten Inning. Dann gab die Paderborner Offensive ein erstes Lebenszeichen ab. Und was für eins. Mit einem 2-Run Homer glich Jerome Gibson die Partie aus. Ein Inning später sorgten zwei Fehler der Cardinals für zwei weitere Runs und die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste.

Paderborns Starter Eugen Heilmann lies sich von der frühen Kölner Führung nicht aus der Ruhe bringen. Er lies im Anschluss nichts mehr zu und sicherte sich den Win (6IP, 8H, 3BB, 5K, 2R, 1ER). Einwechselwerfer Daniel Rahn überzeugte ebenfalls. Er lies in drei Innings keinen Run mehr zu. Auf Seiten der Cardinals kassierte Takuro Sugio das Loss. Er erlaubte in acht Innings vier Runs, neun Hits und einen Walk. Dabei gelangen ihm vier Strikeouts.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren