Untouchables halten Stealers auf Distanz

31. Mai 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Bremen Dockers
1:12
Solingen Alligators

1234567RHE
SOL133122012160
BRE0000001161

Im ersten Aufeinandertreffen setzten sich Untouchables Paderborn gegen die Hamburg Stealers mit 9:3 durch. Die Ostwestfalen gingen im dritten Inning mit 4:0 in Führung, die sie bis zum Ende verteidigten. Die Hanseaten konnten sich zwar im siebten Inning auf 4:3 herankämpfen, die Hausherren hatten jedoch die passende Antwort parat.

Gegen U’s-Pitcher Eugen Heilmann fand die Hamburger Schlagformation anfang kein Mittel. Der Paderborner Routinier kontrollierte bis ins siebte Inning die Partie und wurde beim Stand von 4:1 von Philipp Neuhäuser abgelöst. Die Hamburger kamen nach einem 2-RBI-Single von Nathan Poff zwar noch einmal auf 4:3 heran, doch danach ließ Neuhäuser nichts mehr anbrennen.

Auf der Gegenseite musste Starting Pitcher Iwan Galkin im siebten Durchgang nach einem 2-RBI-Double von Tristan Gerdtommarkotten die Segel streichen. Für Galkin kam Fabio Aimi, der im achten Inning aber weitere drei Runs zum 9:3-Endstand hinnehmen musste.

Mit 13:6 Hits erzielten die Paderborner in der Offensive die klar bessere Trefferqoute. Björn Schönlau, Till Schade und Tristan Gerdtommarkotten glänzten mit je drei Hits für Paderborn. Mit zwei Hits und einen RBI war Charlie Calamia der erfolgreichste Hamburger Schlagmann.

 

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren