Untouchables mit 11 Runs im siebten Inning zum Sweep in Berlin

14. April 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Dohren Wild Farmers
18:1
Wesseling Vermins

1234567RHE
WES0000100122
DWF053352x18122

 

Die Untouchables Paderborn setzten sich auch in Spiel zwei bei den Berlin Sluggers souverän durch. Mit 13:1 siegten sie am Ende in sieben Innings, womit sie den Doppelsieg perfekt machten. Der Nordmeister tat sich in der zweiten Begegnung aber lange Zeit schwer. Doch im siebten Durchgang brachen alle Dämme und Stefan Fechtigs Mannschaft bestrafte die Berliner Pitcher mit elf Runs.

Zuvor hatten sich die Hauptstädter tapfer gewehrt. Zwar konnte Paderborn durch Jendrick Speer und Matt Martin schnell mit 2:0 in Führung gehen. Doch nachdem 1:2-Anschluss durch Steven Wollburg im dritten Inning, schöpfte der Gastgeber Hoffnung. Sie selbst konnten offensiv nichts ausrichten, aber den Abstand bei einem Run halten. Zumindest bis zum siebten Abschnitt. Dort wachte die Paderborner Batting Order auf und schickte 18 Spieler an die Platte. Highlight dabei war Martins 3-Run-Homerun.

Auf dem Mound hatte zuvor Brian Fields der Partie seinen Stempel aufgedrückt. In sechs Innings erlaubte er nur José Sanchez‘ RBI-Double und zwei Walks. Elf Strikeouts unterstrichen die dominante Vorstellung. Daniel Rahn durfte das Spiel beenden und sicherte den 1-Hitter. Sluggers-Starter Ales Keprta ging nach gutem Beginn am Ende die Luft aus und musste die Niederlage verkraften.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren