Wesches Bases-Loaded-Walk im 9. Inning verhilft U’s zum Sieg

19. July 2014
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Die Untouchables Paderborn konnten im Viertelfinale gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg in Spiel zwei am Samstag ausgleichen. Ein Bases-Loaded-Walk im neunten Inning bescherte den U’s den 8:7-Sieg in der zweiten Begegnung. Spiel eins war noch mit 11:4 an den Titelverteidiger gegangen.

Das zweite Spiel war deutlich spannender und dramatischer als das erste. Paderborn ging im dritten Inning durch einen 2-Run-Homerun von Tucker White in Führung. Regensburg übernahm mit vier Runs im fünften Durchgang das Kommando und bauten den Vorsprung bis auf 6:2 aus. Doch fünf Runs der Untouchables in der unteren Hälfte des sechsten Spielabschnitts gaben dem Gastgeber einen knappen Vorteil. Der Ausgleich durch Ludwig Glasers RBI-Single folgte prompt.

Die Entscheidung sollte dann im Nachschlag des neunten Innings fallen. Regensburg aufgrund der Nationalmannschaftsberufung von Mike Bolsenbroek und nach der Verletzung von Justin Kuehn äußerst dünn besetzt, musste zu Beginn des letzten Durchgangs auf Luca Patschke setzen. Der Youngster warf aber prompt die ersten beiden Batter ab.

Martin Helmig brachte den genauso unerfahrenen Philipp Mayer. Den folgenden Bunt von Nadir Ljatifi konnte die Defensive nicht in ein Aus verwerten und die Bases waren geladen. Roy Gregory Wesche, der zuvor schon mit zwei RBI glänzen konnte, brauchte nichts machen und nach fünf Pitches – vier davon Balls – spazierte Sascha Brockmeyer zum 8:7-Endstand nach Hause.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren