Untouchables verpassen Finale nach knapper Niederlage

08. June 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Jendrick Speer und die Untouchables verkauften sich ordentlich beim Europacup (Foto: Ratti, E./FIBS)

Boxscore

Die Untouchables Paderborn haben das Finale beim Europacup in Barcelona verpasst. Am Samstagabend verloren sie mit 1:2 knapp gegen Telemarket Rimini, das nun das Endspiel gegen Corendon Kinheim am Sonntag bestreiten wird. Paderborn belegt Rang vier oder fünf je nach Ausgang des Spiels Rouen vs. Barcelona.

Aufgrund von Regens am Samstagvormittag wurde das Aufeinandertreffen zwischen Paderborn und Rimini auf den Abend verlegt. Telemarket kam mit der Verschiebung besser zurecht und ging im zweiten Spielabschnitt durch ein RBI Fielders Choice von Alexander Romero mit 1:0 in Führung. Danach entwickelte sich ein Schlagabtausch der beiden Defensivabteilungen.

Erst im achten Inning leuchtete die Anzeigetafel wieder auf. Nachdem Mario Chiarini durch einen Error von Second Baseman Luis Santa Cruz auf Base kam, sorgte Adolfo Gomez mit einem RBI-Triple für das 2:0. Die Untouchables antworteten in der unteren Hälfte des Durchgangs noch einmal. Matt Martin erlief durch ein Single von Björn Schonlau den Anschluss. Zu mehr sollte es aber nicht reichen.

Tommaso Cherubini holte sich mit fünf guten Innings den Sieg. Bei den U’s zeigte Harry Glynne erneut eine gute Leistung, musste dennoch die Niederlage hinnehmen. Der deutsche Nationalspieler erlaubte sieben Hits, zwei Runs (1 ER) und fünf Walks in neun Innings.

Veröffentlicht in: Europapokal
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren