Vorjahres-Finalisten schieben sich an Spitze im Süden

21. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Heideköpfe brachten die Reds zu Fall (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Die Heideköpfe brachten die Reds am siebten Spieltag zu Fall (Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography)

Im Süden der 1. Baseball-Bundesliga Süd gab es am siebten Spieltag drei Doppelsiege. Dabei gab es an der Tabellenspitze eine Veränderung. Die beiden Vorjahresfinalisten, die Buchbinder Legionäre Regensburg und die Heidenheim Heideköpfe, liegen nun gemeinsam auf Rang eins. Die Stuttgart Reds rutschten auf den vierten Tabellenrang ab.

Die Buchbinder Legionäre komplettierten den Sweep bei den Mannheim Tornados mit einem 11:2-Erfolg am Samstagabend. Chris Howard und Ludwig Glaser schlugen Homeruns und führten die Gäste aus der Oberpfalz zum Erfolg. Spiel eins hatten sie am Freitag glatt mit 4:0 gewonnen.

Die Heideköpfe setzten sich unterdessen im Spitzenspiel gegen die Stuttgart Reds durch. Nachdem 8:5 vom Freitag gewannen sie nun mit 2:1. Wes Roemer legte mit einem Complete Game den Grundstein. Runs im ersten und achten Inning sorgten für den Run-Support. Gary Michael Owens war am Ende mit einem Solo-Homerun noch für ein wenig Spannung verantwortlich.

Im Taunus konnten die München-Haar Disciples ein wenig das angeschlagene Selbstbewusstsein auffrischen. Beim 7:2 und 3:2 bei den Bad Homburg Hornets mussten sie sich aber ordentlich strecken, um der Favoritenrolle gerecht zu werden. Kevin Trisl und Neuzugang Justin Erasmus waren mit 14 bzw. 15 Strikeouts erfolgreich.

Die Mainz Athletics und Tübingen Hawks waren am Wochenende spielfrei. In der kommenden Woche empfangen die Buchbinder Legionäre die Mannheim Tornados in der heimischen Armin-Wolf-Arena. Außerdem treffen die Stuttgart Reds auf die Heidenheim Heideköpfe, die Tübingen Hawks haben die Mainz Athletics zu Gast und die Bad Homburg Hornets reisen zu den München-Haar Disciples.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren