Wanderers stoppen Alligators am Samstagabend

24. Juni 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Untouchables Paderborn
9:3
Dohren Wild Farmers

123456789RHE
DWF000102000375
PAD00110430x9111

Die Dortmund Wanderers konnten am Samstagabend die Offensive der Solingen Alligators im Zaum halten und mit einem 4:2-Erfolg den Split sicherstellen. Damit sorgte das Team von Spielertrainer Rene Herlitzius, dass sie im Rennen um Platz vier im Norden nicht noch mehr Boden verlieren. In der ersten Begegnung des Doubleheaders hatten die Alligators noch mit 10:3 die Nase vorn behalten.

Wie schon beim Überraschungserfolg vor zwei Wochen bei den Bonn Capitals erhielt Elliot Biddle anstatt Joey Parigi das Vertrauen als Starting Pitcher und zahlte dies mit einer guten Leistung zurück. Trotz sechs Hits und sieben Walks, gab der Australier in neun Innings nur zwei Runs ab. Sieben Strikeouts verhalfen ihm aus der einen oder anderen brenzligen Situation. 90 seiner 159 Pitches waren Strikes.

Offensiv fiel die Vorentscheidung schon im ersten Inning. Solingen eröffnete die Partie mit einem RBI-Double von Dominik Wulf zum schnellen 0:1. Doch der Konter des Gastgebers ließ nicht lange auf sich warten. Bei einem Aus luden die Wanderers die Bases. Daniel Groer trat an die Platte und drehte den Spielstand mit einem 2-Run-Single um. Darrion Castillo und Tobias Willach erhöhten im selben Abschnitt mit RBI-Singles auf 4:1. Danach sollte Dortmund trotz bester Gelegenheiten nicht mehr punkten, ließ aber ihrerseits auch nur noch ein RBI-Single von Branden Roper-Hubbert im achten Inning zu.

Shelby Robertson erhielt letztlich die Niederlage. Er musste in sieben Innings 13 Hits, vier Runs und drei hinnehmen. Jens Cornelsen absolvierte ein souveränes achtes Inning. Zum Comeback reichte es dieses Mal für Norman Eberhardts Team nicht mehr.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren