Wesseling verpasst Überraschung

25. May 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Vermins mussten sich nach 10. Innings geschlagen geben (Foto: Thomas Schönenborn)

Die Wesseling Vermins mussten sich am Nachmittag den Dohren Wildfarmers nach starker Leistung im 2. Spiel des Doubleheaders erst spät geschlagen geben. Bis zum neunten Inning hielt das Tabellenschlusslicht vor eigenem Publikum ein 1:1 Unentschieden gegen den Viertplatzierten aus dem Norden. Erst im 10 Inning brach der Widerstand der Hausherren und die Gäste gelang mit einer 5-Run Rallye die Entscheidung.

Ausschlaggebend für die spannende Partie war vor allem eine klasse Performance von Wesselings Starting Pitcher Sam Blisle-Springer. Der kanadische Import-Pitcher ging über neun Innings und gab dabei lediglich drei Hits, drei Walks und einen unearned Run ab. Satte 10 Strikeouts konnte Belisle-Springer für sich verbuchen.

Pech für ihn, dass auch auf Seiten der Gäste JP Stevenson einen absoluten Top-Tag erwischte. Der Starter der Wildfarmers schaffte in acht Innings überragende 15 Strikeouts. Drei Hits und einen Run war alles was den Vermins gegen Stevenson gelang.

Im zehnten Inning waren Wester Bocio Cabral mit einem RBI-Single, Argenis Raga Cedeno mit einem RBI-Triple und Jan Hasenpflug mit einem RBI-Double die entscheidenden Batter für die Wildfarmers. Zudem leisteten sich die Vermins zur Unzeit vier Errors im Feldspiel. Den Win sicherte sich Edvardas Matusevicius (2IP, 1H, 0R, 3K).

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren