Wild Farmers bezwingen HSV Stealers souverän

01. Juni 2013
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Wesseling Vermins
1:10
Bonn Capitals

Die Dohren Wild Farmes überzeugten in Spiel zwei auf ganzer Linie und schlugen die HSV Stealers mit 5:1 (Foto: Reinhardt, S.)

123456789RHE
BON00014001410100
WES000000010152

Die Dohren Wild Farmers haben den HSV Stealers in Spiel zwei ihres Doubleheaders am Hamburger Langenhorst am Samstagnachmittag einen souveränen 5:1-Sieg und damit den Split abgerungen. In der ersten Begegnung hatten die Stealers noch einen Walk-Off-Hit von Eric Krysiak im neunten Inning benötigt, um mit 3:2 zu gewinnen.

Es war eine überraschend souveräne Vorstellung des Underdogs aus Dohren. Schon nach dem zweiten Schlagmann der Partie, Dominic Milo, und seinem RBI-Double stand es 1:0 für die Wild Farmers. Die legten durch Hits von Sebastian Löwenau und Thies Brunckhorst bis Ende des vierten Innings noch zwei Runs nach und erhöhten auf 3:0.

Hamburg konnte im Gegensatz dazu nur im sechsten Spielabschnitt durch Brent Buffas RBI-Single verkürzen. Ansonsten bestimmten nur die Dohrener das Geschehen. Ein Balk und Milos zweites RBI stellten im achten Durchgang den Endstand her.

Eigentlicher Held der Wild Farmers war einmal mehr Joseph Zrinzo und eine nahezu fehlerfrei agierende Defensivabteilung. Nur acht Hits, einen Run und einen Walk erlaubte der Amerikaner in neun Innings. 76 seiner 120 Pitches waren Strikes.

Bei den Hamburger wurde erneut Buffa als Starting Pitcher in Spiel zwei aufgeboten, der für elf Hits, drei Runs, ein Base on Balls und letztlich auch für die Niederlage verantwortlich war. Die letzten beiden Innings bestritt der frisch aus den USA zurückgekehrte Daniel Harms.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren