Wild Farmers drehen Rückstand um und gewinnen dank Walk-Off-Homerun

07. April 2018
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Dohren Wild Farmers
3:2
Berlin Flamingos

Dohren jubelte auch nach Spiel zwei (Foto: Georg Hoff)

Die Dohren Wild Farmers feierten bei der Heimpremiere einen Doppelsieg gegen Aufsteiger Berlin Flamingos. In Spiel zwei mussten sich die Niedersachsen aber gehörig strecken, um der Favoritenrolle gerecht zu werden. Lange Zeit führten die Gäste und erst im zehnten Durchgang gelang Dohren per Walk-Off-Homerun die Entscheidung zum 3:2-Sieg. Spiel eins ging mit 5:3 an den Gastgeber.

Berlin ging durch ein RBI-Fielders-Choice von Nico Kannapinn im zweiten und ein RBI-Single von Martin Portuondo Alvarez im sechsten Inning mit 2:0 in Führung. Trevor Caughey dominierte derweil auf dem Mound und die Wild-Farmers-Offensive kam nicht in Gang.

Dies änderte sich im siebten Spielabschnitt, als Dohren dank einem Error durch Caleb Fenimore den ersten Run erzielten konnte. Ein Inning später gelang durch Mateusz Szustek der Ausgleich nach einem RBI-Groundout von Edvardas Matusevicius. Der Litauer war es dann auch, der die Partie zu Ende brachte. Zunächst hielt er die Berliner Offensive als Closer drei Innings lang in Schach. Im zehnten Inning beförderte er den vierten Pitch von Flamingos-Reliever Kolja Rocek über den Zaun zum vielumjubelten 3:2-Endstand.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren