Wild Farmers schocken Hamburg mit Rallye im achten Inning

15. Juni 2019
Teilen:
Twitter Facebook Google+
Dohren Wild Farmers
8:4
Hamburg Stealers

123456789RHE
HHS011000110451
DWF00000008x8112

Die Dohren Wild Farmers stehen mit einem Bein in den Play-offs. Am Samstag gewannen sie auch Spiel zwei gegen die Hamburg Stealers und überholten ihren Kontrahenten in der Tabelle mit dem Doppelerfolg. Mit 8:4 gewannen sie die Partie. Dabei erzielten sie alle acht Runs im achten Inning. Spiel eins ging mit 12:8 ebenfalls an die Wild Farmers, die alle vier Spiele gegen Hamburg in dieser Saison gewinnen konnten.

Hamburg hatte eigentlich die zweite Begegnung des Doubleheaders gut im Griff. Phil Steering und Brandon Gutzler brachten die Stealers mit Solo-Homeruns frühzeitig mit 2:0 in Front. Darren Lauer ließ derweil in den ersten sieben Innings nicht zu. Als Hamburg im siebten und achten Inning nochmal RBI-Singles von Ben von der Thüsen und Brehan Murphy nachlegten, dachten viele der Zuschauer sicherlich, dass es auf einen Split am Samstagnachmittag hinausläuft.

Doch im achten Inning wachte die Offensive Dohrens auf einmal auf. Sie luden bei null Outs schnell die Bases. Sebastian Jaap beendete den Shutout-Versuch mit einem RBI-Single. Lars Erhorn mit einem RBI-Single und Jan Hassenpflug mit einem RBI-Fielders-Choice brachten die Wild Farmers bis auf einen Zähler heran. Simon Emanuelsson trat anschließend an den Schlag und sorgte bei einem 0-2-Pitch mit einem 3-Run-Homerun für die 6:4-Führung. Zwei Batter später beförderte auch Wester Bocio Cabral die Lederkugel über den Zaun zum 8:4-Endstand.

Die Wild Farmers haben noch drei Nachholpartien gegen die Cologne Cardinals am nächsten Wochenende auf dem Programm. Ein Sieg fehlt ihnen noch, um Rang vier zu sichern.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren