Wild Pitch bringt Bonn Sieg in Hamburg am Sonntag

08. May 2016
Teilen:
Twitter Facebook Google+

Nachdem sich beide Teams schon am Samstag eine knappe Partie geliefert hatten, gewannen die Bonn Capitals auch am Sonntag in einer spannenden Begegnung gegen die Hamburg Stealers. Mit 4:3 setzte sich der Tabellenführer am Hamburger Langenhorst durch und geht mit einer Bilanz von 9-1 in die Pfingstpause.

Ein Wild Pitch im siebten Inning entschied die Partie zu Gunsten der Gäste. Bei zwei Outs war Jan Jacob mit einem Single auf Base gekommen und nach einem Hit von Eric Brenk bis auf das dritte Kissen vorgerückt. Mit Adrian Stommel an der Platte unterlief Louis Cohen ein Wild Pitch, den Jacob zum 4:3-Endstand nutzte.

Bonn hatte den besseren Start in die Begegnung. Ein RBI-Groundout von Wilson Lee sowie ein Error verhalfen zu einem schnellen 2:0 nach drei Innings. Hamburg glich im fünften Durchgang nach RBI-Singles von Mathis Grope und Nathan Poff zum 2:2 aus. Direkt im Gegenzug sorgte Lee mit einem RBI-Single für die erneute Gäste-Führung. Doch genauso schnell war diese wieder egalisiert, als Max Pfeifer mit seinem Sac Fly Jacob Younis über die Platte brachte.

Auf den vierten Caps-Run hatten die Stealers dann aber keine Antwort mehr und mussten sich mit der Niederlage zufrieden geben. Lee gewann das Pitcher-Duell gegen Cohen auf dem Mound. In sieben Innings erlaubte er neun Hits, drei Runs und einen Walk. Neun Batter schickte er mit einem Strikeout nach Hause. Maurice Wilhelm machte im Anschluss den Sieg perfekt. Cohen kam zwar auf 13 Strikeouts, musste aber auch sechs Hits, vier Runs (3 ER) und zwei Base on Balls in neun Innings hinnehmen.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren