Wild Pitch bringt späte Entscheidung in Solingen

28. Mai 2017
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Cologne Cardinals
13:1
Dohren Wild Farmers

Solingen bejubelt den Walk-Off (Foto: Thomas Schönenborn)

RHE
DWF000
COC000

Die Solingen Alligators haben auch im zweiten Spiel des Doubleheaders gegen die Untouchables Paderborn die Oberhand behalten. Wie beim 4:3-Erfolg im ersten Teil siegten die Gäste hauchdünn. Der siegbringende Punkt zum 1:0-Endstand gelang den Solingern erst im allerletzten Durchgang. Ausgerechnet ein Wild Pitch der Paderborner schob den eingewechselten Linus Hartmann zum Walk-Off-Sieg über die Homeplate.

In einem spannenden Werferduell dominierten die beiden Starter Wayne Ough für Solingen und Benjamin Thaqi auf Paderborner Seite die Partie. Nur selten brachten die Offensivreihen einen Spieler in eine aussichtsreiche Position. Letztlich zuckte Thaqi als erster. Nach sechs Durchgängen und 92 Würfen musste der Jungstar das Feld räumen. Mit zehn Strikeouts, zwei Walks und nur drei zugelassenen Hits lieferte der 20-Jährige eine tadellose Vorstellung ab. Zum Sieg reichte es für die Paderborner am Ende dennoch nicht.

Solingens Ough war an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen. Satte 14 Strikeouts und nur vier Gegentreffer standen beim Complete Game Shutout des Australiers zu Buche. Dass die Entscheidung in diesem Pitcherduell durch einen unkontrollierten Wurf fiel, war eigentlich so gar nicht bezeichnend für den Spielverlauf. Sean Cowan kassierte im neunten Inning zunächst drei Freiläufe in Folge. Bei geladenen Bases verließen den Paderborner dann völlig Nerven. Mit Lars Szameitpreuss am Schlagmal erlief Pinch Runner Hartmann den einzigen Run der Partie.

Veröffentlicht in: Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren