Wilson Lee beendet Solingens Serie / Disciples bezwingen Regensburg

10. May 2015
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
Die Bonn Capitals revanchierten sich mit einem 5:0-Sieg am Sonntag für die Niederlage vom Tag zuvor (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

Die Bonn Capitals revanchierten sich mit einem 5:0-Sieg am Sonntag für die Niederlage vom Tag zuvor (Foto: Frank Lambertz, www.fl-paparazzo.de)

Sieben Partien schlossen den sechsten Spieltag in der 1. Baseball-Bundesliga am Sonntag ab. Dabei konnten die Bonn Capitals die Serie der Solingen Alligators mit einem 5:0-Erfolg beenden. In Spiel zwei ihrer Heim-/Auswärtsserie war es einmal mehr Wilson Lee, der auf dem Mound und am Schlag für die entscheidenden Akzente verantwortlich war. Am Samstag hatten noch die Alligators mit 5:0 gewonnen. Solingen bleibt aber dennoch auf Platz eins im Norden, Bonn folgt auf dem zweiten Rang.

Unterdessen konnten die Hamburg Stealers ihre Heimpremiere mit einem Tag Verspätung erfolgreich begehen. In Spiel eins ihres Doubleheaders gegen die Hannover Regents siegte das Team von Headcoach Jens Hawlitzky mit 4:3 in elf Innings. Ein RBI-Fielders-Choice von Brehan Murphy machte im zweiten Extra-Inning den Walk-Off-Triumph perfekt. Zuvor hatte die Kombination von Christian Schöttler, Max Pfeifer und Murphy einen 0:3-Rückstand wettmachen können. In der zweiten Begegnung legte Hamburg schnell fünf Runs vor und siegte letztlich souverän mit 6:2. Es waren die ersten beiden Saisonsiege für die Stealers, die in der Tabelle damit den Rückstand zu den Play-off-Kandidaten aus Hannover und Dortmund verkürzten.

Im Süden feierten am Sonntag zunächste die Auswärtsteams Siege. Die Mainz Athletics konnten die Begegnungen bei den Bad Homburg Hornets mit 7:1 und 4:2 für sich entscheiden. Vier Runs im fünften Durchgang brachten die A’s in Spiel eins in Front und sorgten für die Vorentscheidung, da die Kombination aus Christian Decher und Manuel Möller auf dem Mound nichts anbrennen ließ. In der zweiten Partie war es ein Zwischenspurt, der die Gäste aus Rheinhessen auf die Siegerstraße brachte. Jan-Niclas Stöcklin gewann das Pitcher-Duell gegen Gary Michael Owens.

Die Buchbinder Legionäre Regensburg setzten sich unterdessen zunächst mit 15:2 in Spiel eins bei den München-Haar Disciples durch. Acht Runs im neunten Inning sorgten für einen Kantersieg. Chris Howard überzeugte mit vier RBI. Ludwig Glaser und Matt Vance erzielten jeweils drei Runs. Doch im zweiten Teil des Doubleheaders jubelten die Disciples. Mit 9:8 in elf Innings beendeten sie die Serie von elf Siegen in Folge für die Regensburger. Joshua Petersen, der schon im neunten Inning mit einem Sac Fly den Ausgleich erzwang, brachte im zweiten Extra-Inning mit einem Walk-Off-RBI-Single Ty Eriksen zur Entscheidung über die Platte.

Bereits am Samstag hatten die Untouchables Paderborn, Heidenheim Heideköpfe und Stuttgart Reds Doppelsiege feiern können. Paderborn kletterte dadurch in der Nordtabelle auf den dritten Rang, während im Süden die Heideköpfe und Reds ihre Verfolgerpositionen hinter Tabellenführer Regensburg festigen konnten.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren