Zwischen Playoff-Jagd und Abstiegskampf: Nord-Quintett hofft auf Happy End

16. June 2022
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Die Hamburg Stealers wollen sich im Rennen um die Playoffs gegen Dortmund bestmöglich positionieren (Foto: Lance Rössner)

Es könnte nach wie vor nicht enger sein im Rennen um die Plätze hinter dem Spitzenduo in der 1. Bundesliga Nord. Die Plätze drei bis sieben trennt nach wie vor nur eine Niederlage. Für die Berlin Flamingos geht es bereits am Freitagabend (18 Uhr) bei den Untouchables Paderborn ans Eingemachte. Teil zwei folgt am Samstag (12 Uhr). Die Hamburg Stealers wollen am Samstag (ab 13 Uhr) die Dortmund Wanderers auf Distanz halten. Und am Sonntag (ab 13 Uhr) müssen die Dohren Wild Farmers bei Tabellenführer Bonn Capitals antreten.

Berlin zehrt von fulminantem Saisonstart

Die Saison begann stark für die Berlin Flamingos. Früh kristallisierte sich heraus, dass die Hauptstädter wohl weniger mit dem Abstieg als mit dem Playoff-Rennen zu tun haben. Ein paar Wochen vor Ende der regulären Spielzeit sieht das Tabellenbild ein wenig anders aus. Zwar sind die Berliner weiterhin mittendrin in der Jagd um die begehrten Plätze. Jedoch ist auch der letzte Tabellenrang sieben nach wie vor drohend nahe. Um die bislang beste Saison der Vereinsgeschichte auch als solche in Erinnerung zu behalten, brauchen die Flamingos auch beim souveränen Zweiten Paderborn jeden Sieg.

Hamburg will Dortmund distanzieren

Ein erneut durchwachsene Saison absolvieren die Hamburg Stealers. Das Ende der Geschichte ist aber noch nicht geschrieben. Schließlich könnte gut und gerne Platz drei für die Hanseaten herausspringen. Den Grundstein zu einem erfolgreichen Schlussspurt will der Meister von 2000 gegen die Dortmund Wanderers legen. Exakt gleichauf liegen die Stealers mit Berlin und Dohren momentan (alle 7:11-Siege). Die Westfalen haben zwar nur eine Niederlage mehr auf dem Buckel, allerdings auch drei Siege weniger. An der Alster helfen den Dortmundern wohl nur zwei Erfolge weiter, wenn es in der K.o.-Runde um die Meisterschaft weitergehen soll.

Dohren droht in Bonn abzurutschen

Von ihrem holprigen Saisonstart erholt haben sich die Dohren Wild Farmers. Nach und nach arbeiteten sich die Niedersachsen nach oben. Und siehe da, zur entscheidenden Phase sind die Playoff-Aspiranten vom norddeutschen Land wieder mittendrin. Die nötigen Punkte für den Playoff-Einzug müssen die Dohrener an diesem Wochenende bei Primus Bonn Capitals holen – natürlich die schwerste Aufgabe aus der Gruppe der fünf Hoffnungsvollen. Der Topfavorit gab seinen Gegnern auch in 2022 wenig Raum. Zumindest in der Vergangenheit jedoch bewiesen die Wild Farmers, dass sie den Rheinländern an einem guten Tag ein Bein stellen können.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Vorschau
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren