Guggenberger Legionäre geben sich gegen Mannheim keine Blöße

29. May 2022
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest
28.09.2022
03:59

Die Guggenberger Legionäre waren auch am Sonntag gegen Rekordmeister Mannheim einen Schritt schneller (Foto: Michael Schöberl)

123456789RHE
MAT000000000053
REG11030001x680

Die Guggenberger Legionäre marschieren der Südmeisterschaft entgegen. Auch im zweiten Aufeinandertreffen mit den Mannheim Tornados behielt der Spitzenreiter die Oberhand. Nach dem 11:4 am Vorabend setzten sich die Regensburger am Sonntagnachmittag mit 6:0 gegen den Rekordmeister durch. Damit hat das Team von Trainer Tomas Bison vier Niederlagen Vorsprung auf das Verfolger-Trio.

Gleich im ersten Durchgang begannen die Hausherren mit ihrer Punktejagd. Alexander Schmidt erzielte nach einem Single von Eric Harms die 1:0-Führung. Ein Inning später erhöhte Marcel Mariette nach einem Hit von Carl Wenzel. Deutlicher wurde es im vierten Abschnitt. David Grimes eröffnete die Offense mit einem Solo Homerun auf den zweiten Pitch von Mannheims neuem alten Spielertrainer Juan Martin. Daraufhin schickte erneut Wenzel seinen Kollegen Mariette über die Homeplate. Kilian Redle legte auf einen Single von Marco Iberle den dritten Run in diesem Inning und den fünften Zähler für die Gastgeber insgesamt nach.

Während die Regensburger durch die Partie cruisten, blieb der Angriff der Tornados weitgehend blass. Fünf Hits gelangen den Gästen gegen das Werfer-Trio Kaleb Bowman, James Larsen und Mitch Hillert. Den Win sicherte sich Bowman (6.0 IP, 3 H, 8 K). Bei den Badener ging Martin (8.0 IP, 8 H, 6 R, 3 BB, 4 K) über die volle Distanz und kassierte so auch den Loss. Für den Schlusspunkt hinter einem ungefährdeten Erfolg sorgte Kilian Redle im achten Spielabschnitt.

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Report
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren