Offensivspektakel in Heidenheim mit zwei Siegern

27. July 2012
Teilen:
Twitter Facebook Google+ Pinterest

Paderborn und Heideköpfe teilen sich Siege (Foto: Thoms, G.)

Heidenheim Heideköpfe – Untouchables Paderborn (Stand 1-1)

Die Heidenheim Heideköpfe und Untouchables Paderborn geizten zum Auftakt der Halbfinalserie nicht mit Runs und teilten sich nach einem langen Spieltag die Siege. Im ersten Spiel siegten noch die Untouchables nach einem viereinhalbstündigen Marathon-Match mit 12:9. Beide Starting Pitcher mussten den Platz nach jeweils fünf kassierten Runs früh verlassen. Die Paderborner Offensive konnte nie gezähmt werden und schlug beeindruckende 25 Hits. Daniel Hinz blieb als einziger Pitcher ohne abgegebenen Run und zeigte sich in der Offensive mit drei Hits und drei RBI ebenfalls produktiv. Björn Schonlau setzte nicht nur mit seinem 3-Run-Homerun zum zwischenzeitlichen 12:8 ein Zeichen, sondern kam wie Teamkollege Matt Martin auf fünf Hits im Spiel.

In der zweiten Begegnung hatten dann die Heideköpfe mit 10:4 das bessere Ende auf ihrer Seite. Nachdem die Paderborner lange Zeit mit 3:1 führten, nutzten die Heidenheimer eine Schwächephase der U’s-Pitcher im siebten Inning für neun Runs und sorgten so für das Comeback. Alexander Lauterbach setzte den Schlusspunkt der Rallye mit einem Grand Slam. Neben ihm überzeugten auch Aaron Hornostaj mit vier Hits und Justin Wilson mit dem 2-Run-Triple zum zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich. Für die Gäste schlug Matt Martin mit drei Hits und zwei RBI am besten. Patrick Lawson sicherte sich mit einer Energieleistung den Sieg. Brian Fields musste trotz acht Strikeouts in den ersten sechs Innings die Niederlage hinnehmen.

 

Veröffentlicht in: Featured in Slider, Meldungen
Veröffentlich von: Matthias Slovig. Matthias Slovig bei kontaktieren